Fenerbahces Keeper Volkan Demirel genoss den Jubel.

© APA/EPA/TOLGA BOZOGLU

Internationaler Fußball
04/27/2014

Meistertitel für Fenerbahce und Ajax

In Frankreich wurde die Entscheidung vertagt.

Fenerbahce Istanbul und Ajax Amsterdam haben sich am Sonntag den Meistertitel in der türkischen bzw. der niederländischen Fußball-Liga gesichert. Das 0:0 am Sonntag gegen Caykur Rizespor (Korkmaz bis 46.) reichte Fenerbahce, um mit der 19. Meisterschaft mit Galatasaray Istanbul gleichzuziehen. Der neue Tabellenzweite gewann zwar bei Elazigspor 1:0, hat aber drei Runden vor Saisonende zwölf Punkte Rückstand auf Fenerbahce.

Ajax Amsterdam ist zum 33. Mal niederländischer Meister. Das Team von Trainer Frank de Boer sicherte sich am vorletzten Spieltag durch ein 1:1 bei Heracles Almelo den Titel. Der dänische Mittelfeldspieler Lasse Schöne hatte Ajax schon nach elf Minuten in Führung gebracht, Ex-Salzburger Simon Cziommer glich jedoch zehn Minuten später aus und ließ den Titelverteidiger noch einmal zittern.

Für Ajax ist es der vierte nationale Titel in Serie. Mit vier Punkten Vorsprung auf Feyenoord Rotterdam ist der Rekordmeister am letzten Spieltag nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen.

PSG muss warten

Paris Saint Germain hat den vorzeitigen Gewinn des französischen Meistertitels hingegen verpasst. PSG musste sich auswärts gegen Sochaux mit einem 1:1 begnügen. Nach dem Führungstreffer der Pariser durch Edinson Cavani (24.) kostete ein Eigentor von Thiago Silva (56.) den Hauptstädtern die vorzeitige Meisterparty.

Drei Runden vor Schluss weisen die Pariser acht Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Monaco auf.

Zu den Tabellen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.