Inter-Coach Ranieri wird gehen müssen

EPAepa03143466 Inters Italian head coach Claudio Ranieri (R) gives instructions to his forward Diego Forlan (L) during the UEFA Champions League round of 16, second leg soccer match between Inter Milan and Olympique Marseille at Giuseppe Meazza stadium in
Foto: EPA Gescheitert: Inter-Stürmer Forlán im Gespräch mit Coach Ranieri.

Inter steht vor einem kompletten Neuanfang. Kommt Ex-Chelsea-Coach Villas Boas?

Zwei Jahre ist es her, dass die Spieler von Inter Mailand nach einem Sieg gegen Bayern München den Champions-League-Pokal in die Höhe gestemmt haben. Am Dienstagabend sanken sie verzweifelt zu Boden. Der Achtelfinal-K.-o gegen Marseille ist für die Italiener der Tiefpunkt. Der Triple-Sieger von 2010 verabschiedete sich im Achtelfinal-Rückspiel mit einem wertlosen 2:1-Sieg gegen Olympique von der europäischen Fußball-Bühne. Im italienischen Cup ist Inter ausgeschieden, in der Serie A weit abgeschlagen. Trainer Claudio Ranieri steht vor der Ablösung und einige Altstars vor dem Karriere-Ende. "Es ist alles vorbei", titelte die Gazzetta dello Sport. Klar ist: Klub-Präsident Massimo Moratti wird den Verein komplett umbauen müssen. Und er wird mit der Trainerposition anfangen, auch wenn er Ranieri im Giuseppe Meazza-Stadion noch in Schutz nahm.

Als Nachfolger wird Ex-Chelsea-Trainer André Villas Boas gehandelt. Nach dem Abschied von Erfolgstrainer José Mourinho wäre der Portugiese bereits Inters fünfter Trainer in zwei Jahren.

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?