Sport | Fußball
14.03.2012

Inter-Coach Ranieri wird gehen müssen

Inter steht vor einem kompletten Neuanfang. Kommt Ex-Chelsea-Coach Villas Boas?

Zwei Jahre ist es her, dass die Spieler von Inter Mailand nach einem Sieg gegen Bayern München den Champions-League-Pokal in die Höhe gestemmt haben. Am Dienstagabend sanken sie verzweifelt zu Boden. Der Achtelfinal-K.-o gegen Marseille ist für die Italiener der Tiefpunkt. Der Triple-Sieger von 2010 verabschiedete sich im Achtelfinal-Rückspiel mit einem wertlosen 2:1-Sieg gegen Olympique von der europäischen Fußball-Bühne. Im italienischen Cup ist Inter ausgeschieden, in der Serie A weit abgeschlagen. Trainer Claudio Ranieri steht vor der Ablösung und einige Altstars vor dem Karriere-Ende. "Es ist alles vorbei", titelte die Gazzetta dello Sport. Klar ist: Klub-Präsident Massimo Moratti wird den Verein komplett umbauen müssen. Und er wird mit der Trainerposition anfangen, auch wenn er Ranieri im Giuseppe Meazza-Stadion noch in Schutz nahm.

Als Nachfolger wird Ex-Chelsea-Trainer André Villas Boas gehandelt. Nach dem Abschied von Erfolgstrainer José Mourinho wäre der Portugiese bereits Inters fünfter Trainer in zwei Jahren.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Interview

  • Reaktion