© APA/EPA/AXEL HEIMKEN

Fußball
01/22/2015

HSV-Arena heißt bald wieder Volksparkstadion

Ein Investor steigt beim deutschen Traditionsklub ein und löst einen Internet-Trend aus.

Der deutsche Transportunternehmer Klaus-Michael Kühne steigt als erster Investor in die Fußball-AG des Hamburger SV ein. Ein Darlehen von 18,75 Millionen Euro wandelt er in Anteile um und wird dafür mit 7,5 Prozent an der Gesellschaft beteiligt. Dies teilte der deutsche Bundesligist am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mit.

Zudem soll die Imtech Arena ab 1. Juli 2015 wieder Volksparkstadion heißen. Für den Erwerb des Namensrechts - zunächst für vier Jahre - zahlt Kühne jährlich vier Millionen Euro.

Das Internet ist begeistert. Unter dem Hashtag #kühnetweets beweisen Twitter-User ihr kreatives Potential.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.