Sport | Fußball
18.12.2011

Gladbach schlägt Mainz 1:0

Die Borussia spielte die beste Hinrunde seit 1976, als Udo Lattek Trainer war. Lautern und Hannover trennen sich 1:1.

Borussia Mönchengladbach hat den vierten Tabellenplatz in der deutschen Fußball-Bundesliga im letzten Spiel vor der Winterpause gefestigt.

Die Gladbacher setzten sich mit Martin Stranzl in der Innenverteidigung daheim gegen den FSV Mainz 05 mit 1:0 (1:0) durch. Bei den Verlierern spielte Julian Baumgartlinger im Mittelfeld durch, während Andreas Ivanschitz verletzungsbedingt fehlte.

Die Gladbacher haben damit nach einem starken Herbstdurchgang nur vier Zähler Rückstand auf Tabellenführer Bayern München, auf Titelverteidiger Borussia Dortmund sowie Schalke 04 fehlt nur ein Punkt.

Den einzigen Treffer vor 49.089 Zuschauern erzielte Patrick Herrmann bereits in der 5. Minute, die Gladbacher sind damit schon seit zwölf Heimspielen ungeschlagen. Gladbachs Jungstar Reus musste verletzt ausgewechselt werden, soll sich aber nicht schwerer verletzt haben.

Für beide Teams steht vor Weihnachten noch das Cup-Achtelfinale auf dem Programm, Gladbach empfängt Schalke, und Mainz bekommt es am Mittwoch auswärts mit dem Regionalligisten Holstein Kiel zu tun.

Lattek

Gladbach legte die beste Hinrunde seit 35 Jahren hin. Mehr Punkte sammelten die "Fohlen" in der ersten Saisonhälfte zuletzt 1976, als unter Udo Lattek sechs Monate später der fünfte und bisher letzte Meistertitel gefeiert werden konnte.

Hannover 96 musste sich mit Emanuel Pogatetz auswärts gegen den 1. FC Kaiserslautern mit einem 1:1-Remis zufriedengeben. Während die 96er auf Rang sieben überwintern, liegt der FCK, bei dem Clemens Walch nicht im Kader stand, als 16. auf dem Relegationsplatz.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Ergebnisse