Adriano Galliani hat genug von Barbara Berlusconi.

© Reuters/ALESSANDRO GAROFALO

AC Milan
11/29/2013

Geschäftsführer Galliani tritt zurück

Der 69-jährige ergibt sich dem Druck von Seiten Barbara Berlusconis und verlässt die Führungsrige des AC Milan.

Der AC Milan ist momentan auf einem sportlichen Sinkflug unterwegs. Jetzt kommt es für den Traditions-Klub aus Mailand aber noch dicker. Geschäftsführer Adriano Galliani, seit 1986 an der Spitze des Mailänder Fußball-Spitzenclubs, hat am Freitag seinen Rücktritt angekündigt.

Der 69-jährige Manager, seit 34 Jahren an der Seite von AC Milans Eigentümer Silvio Berlusconi, zog die Konsequenzen eines seit Wochen tobenden Streits mit der Tochter des Medienzaren, Barbara Berlusconi, die seit 2011 in der Milan-Führungsetage sitzt und angesichts der enttäuschenden Leistungen seit Saisonbeginn für eine Verjüngung im Management des Familienvereins plädiert.

Maldini als Nachfolger?

Schon vor zwei Wochen meldete der kicker, dass Barbara Berlusconi ab April 2014 das Ruder bei Milan übernehmen werde und nicht mehr mit Galliani plant. Als Nachfolger des 69-jährigen geistert der Name Paolo Maldini in den Medien herum. Der 45-Jährige spielte 24 Jahre lang für die Profimannschaft des AC Milan und gewann 26 Titel, ehe er 2009 seine Karriere beendete.

Sein Ruf sei von Barbaras Berlusconis Kritik an seiner Führung schwer belastet worden, bemängelte Galliani. Seine Beziehung zu Berlusconi sei dagegen unbelastet, versicherte Galliani im Gespräch mit der italienischen Nachrichtenagentur (ANSA).

Weg in die Politik?

Über seine Zukunft habe er sich keine Gedanken gemacht, sagte Galliani. Angeblich soll dem Manager eine Position als Chef einer der Gesellschaften Berlusconis im Medienbereich angeboten werden. Nicht ausgeschlossen wird, dass Galliani mit Berlusconis Mitte-rechts-Partei Forza Italia in die Politik einsteigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.