Sport | Fußball
05.12.2011

Gemeinsamer Aufritt der Erzrivalen

Peter Schöttel und Karl Daxbacher gaben eine gemeinsame Pressekonferenz im Happel-Stadion.

Gemeinsame Pressekonferenz im Happel-Stadion, gemeinsame Ziele. Beide Trainer schöpfen personell aus dem Vollen, beide wollen den Sieg. Angenehm, wenn vernünftige Menschen das Sportliche in den Vordergrund stellen und trotz aller Rivalität beweisen, dass man freundschaftlichen Umgang pflegen kann.

Rapid-Trainer Peter Schöttel ortet seine Mannschaft noch immer in der Kennenlern-Phase, Austrias Karl Daxbacher sieht keinen Nachteil darin, dass sich Rapid länger und gezielter auf das Derby vorbereiten konnte, da die Austria noch am Donnerstag im Europacup engagiert war. "Immerhin hatten wir ein Erfolgserlebnis, das gibt Selbstvertrauen." Schöttel und Daxbacher sind sogar einer Meinung: "Es gibt diesmal keinen Favoriten vor dem Spiel."

27.000 Karten sind schon verkauft, Veranstalter Rapid hofft auf zumindest 30.000 Fans, könnte im optimalen Fall doppelt so viele Zuschauer anlocken wie im Hanappi-Stadion. Andy Marek, Leiter des Rapid-Klubservices, appelliert: "Aufgrund der Kontrollen sollen die Fans ein wenig früher als sonst zum Stadion kommen."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Interview

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Interview

  • Hintergrund

  • Chronologie

  • Bilder