Sport | Fußball 14.03.2014

Gartler-Rückkehr zu Rapid möglich

Rene Gartler gastiert mit Ried in Hütteldorf. © Bild: APA

Der Ried-Stürmer gastiert am Samstag bei seinem Stammklub und könnte im Sommer zurückkehren.

Zwischen Vaterfreuden und Hütteldorf hin- und hergerissen ist Rene Gartler. Rieds Goalgetter könnte stündlich zum zweiten Mal Vater werden, will aber auf jeden Fall am Samstag (19 Uhr, Hanappi-Stadion) gegen Rapid spielen. Immerhin geht es gegen den Klub, für den der 28-Jährige 20 Jahre lang stürmte.

Eine Rückkehr nach Saisonende ist nicht ausgeschlossen. Trainer Zoran Barisic war immer schon ein Fan des Technikers, Gartlers Vertrag läuft im Sommer aus und sein Name steht auf der Liste der möglichen Rapid-Neuzugänge.

2012 hatte Ex-Trainer Schöttel entschieden, den Vertrag des Wieners nicht zu verlängern. Seither kam der früher noch verletzungsanfällige Gartler in Ried in 63 Pflichtspielen auf starke 33 Tore und 10 Assists.

Gartler selbst sagt: „Mir gefällt es in Ried. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten. Ich habe mich noch nicht entschieden.“ Ried-Manager Stefan Reiter hofft noch auf eine Vertragsverlängerung: „Wir haben vereinbart, Anfang April wieder mit Gartler zu verhandeln. Derzeit will er auch wegen dem Nachwuchs ein bisschen Ruhe.“

Barisic will noch nicht konkret werden: „Wir haben eine längere Liste an interessanten Spielern, die wir abarbeiten.“ Viel hängt auch davon ab, ob Rapid mit Europacup-Einnahmen planen kann.

Einen Abgang abseits des Feldes muss Rapid verkraften: Bernd Fisa, der die Internationalisierung vorantreiben sollte, hat sich aus dem Präsidium zurückgezogen und konzentriert sich wieder auf die Medien-Beratung von FIFA-Boss Blatter. Der frühere Pressesprecher von Michael Schumacher soll den Hütteldorfern noch als Berater zur Verfügung stehen.

Erstellt am 14.03.2014