Splitter: Juventus gewinnt im Turiner Stadtderby

Serie A - Torino vs Juventus
Foto: REUTERS/MASSIMO PINCA Juve gewann im Stadtderby mit 1:0.

Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht.

  • 18.2. Juventus Turin hat mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim Stadtrivalen Torino im Derby Della Mole den Anschluss an Tabellenführer SSC Napoli gehalten. Die Entscheidung in Turin führte Alex Sandro mit einem Tor nach 33 Minuten herbei. Bitter für Juve: Goalgetter Gonzalo Higuain verletzte sich und droht länger auszufallen. Napoli siegte kurz darauf beim Aufsteiger SPAL Ferrara mühevoll mit 1:0 und liegt weiter einen Punkt vor der Alten Dame.

  • 17.2. Konstantin Kerschbaumer ist weiter in Torlaune. Der Legionär des deutschen Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld erzielte beim 2:0-Heimsieg gegen Darmstadt am Samstag sein siebentes Saisontor (92.). Damit hält die Arminia Kontakt zu den Aufstiegsrängen. Nach 23 Runden liegt Bielefeld mit 34 Punkten auf dem fünften Platz. Auf den von Kiel gehaltenen Relegationsrang drei fehlen drei Zähler.

  • 17.2. Der Hamburger Musiker und Werder-Bremen-Fan Jan Delay hat offenbar ein Lied für den Bundesliga-Klub geschrieben. Auf Twitter postete er: "werder song fertig". Wie dieser heißt und wann er ihn veröffentlichen will, verriet der Sänger aber nicht. Delay hatte vor Jahren angekündigt, ein Lied für seinen Lieblingsfußballverein schreiben zu wollen. Twitter-Nutzer machten nach Delays Ankündigung auch prompt Vorschläge zum Veröffentlichungstermin: Beim Nordderby gegen den Hamburger SV am 24. Februar im Weserstadion.

  • 16.2. Zweitligist Wiener Neustadt hat am die Verpflichtung von Österreichs Ex-Teamstürmer Roman Kienast bekanntgegeben. Der 33-jährige Wiener, der zuletzt für den Schweizer Zweitligisten FC Wil gespielt hatte, war seit Jahresbeginn vertragslos gewesen. Kienast absolvierte schon die vergangenen Wochen als Trainingsgast mit den Niederösterreichern und hinterließ einen guten Eindruck. "Dass sich Roman für uns entschieden hat, freut mich sehr", betonte Wiener Neustadts Sportdirektor Andreas Schicker. "Alle unsere jungen Spieler können und werden sehr viel von ihm lernen, aber auch der ganze Verein kann von seinen bisherigen gesammelten Erfahrungen profitieren."

  • 15.2. Die Bundesliga hat die Admira zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt. Begründet wurde dies mit einem Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen. Beanstandet wurde ein "Spielertransfer aus dem Jahr 2016, bei dem die organisatorische und wirtschaftliche Verantwortung nicht ausschließlich beim Klub gelegen hat", hieß es in einer Mitteilung. Außerdem war in der Liga-Aussendung zu lesen: "Auf den Spielbetrieb hatte dieser Verstoß zu keiner Zeit eine Auswirkung, da der Spieler beim Klub nicht zum Einsatz kam und darüber hinaus auch nicht mehr bei der Admira gemeldet ist." Der Name des Spielers wurde nicht genannt.

  • 15.2. Fußball-Torhüter Matthew O'Connor vom Regionalliga-West-Club SV Wals-Grünau ist von Österreichs Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) für vier Jahre gesperrt worden. Dem 26-Jährigen war im November bei einer Wettkampfkontrolle Kokain nachgewiesen worden. Die Sperre läuft bis 11. November 2021, gab die ÖADR am Donnerstag bekannt. Aufsteiger Wals-Grünau liegt in der Westliga auf Rang fünf.

  • 15.2. Kult-Goalie Gianluigi Buffon will sich bis Saisonende entscheiden, ob er seine Karriere doch noch fortsetzt. "Ich kann keine Lügen erzählen oder falsche Erwartungen wecken", sagte der 40-Jährige in einer TV-Sendung. "Die Wahrheit ist, dass Fußballer nie aufhören wollen." Mit dem Juve-Präsidenten Andrea Agnelli habe er eine Vereinbarung, dass man sich bis Mai zusammensetzen wolle, um die Situation zu erörtern. "Es ist auch eine Frage der Vernunft. Ich war immer eine Stammkraft in den Mannschaften, in denen ich gespielt habe, ich will keine Last werden", sagte Buffon. Mit 40 sei es richtig, "einen Schritt zurück zu machen".

  • 13.2. Die englische Fußball-Premier League hat den Großteil der Fernsehrechte für Großbritannien für rund 4,5 Milliarden Pfund (rund 5 Milliarden Euro) an den TV-Sender Sky und die BT Group verkauft. Das teilte die Premier League am Dienstagabend auf ihrer Internetseite mit. Es handelt sich dabei um fünf von sieben Übertragungspaketen für die drei Saisonen von 2019/20 bis 2021/2022.

    Sky Sports erhielt demnach den Zuschlag für vier Pakete mit 128 Spielen. BT (British Telecommunications) erwarb die Rechte für 32 Spiele am Sonntagmittag. Insgesamt wurden 200 Spiele ausgeschrieben, die verbliebenen 40 Spiele sind in zwei gleichgroße Pakete aufgeteilt. Sie umfassen jeweils die Rechte für zwei komplette Runden.

  • 13.2. Rubin Okotie hat nach dem Ende seines China-Aufenthalts einen neuen Club gefunden. Der Ex-ÖFB-Teamstürmer unterschrieb am Dienstag für den belgischen Fußball-Zweitligisten KFCO Beerschot Wilrijk, wie dieser auf seiner Homepage bekanntgab. Beim Verein aus Antwerpen steht mit Erwin Hoffer bereits ein Österreicher unter Vertrag.

    Okotie spielte seit Juli 2016 in China für Beijing Enterprises, sein Vertrag wurde Ende Jänner in beiderseitigem Einvernehmen aber aufgelöst. Zuvor spielte der 30-Jährige auch für 1860 München, SönderjyskE, Sturm Graz, VV St. Truiden, den 1. FC Nürnberg und seinen Stammverein Austria Wien. Für das ÖFB-Team hat der Angreifer 18 Spiele bestritten und stand auch im Aufgebot Österreichs bei der EM-Endrunde 2016.

  • 13.2. Österreichs Tabellenführer Salzburg wird mit großer Wahrscheinlichkeit im Hinspiel der Zwischenrunde der Europa League am Donnerstag bei Real Sociedad auf Valon Berisha verzichten müssen. Der Teamspieler Kosovos hat sich am Samstag im Bundesliga-Spiel in Altach eine Muskelverletzung in der Hüfte zugezogen und war in der Pause ausgewechselt worden. Trainer Marco Rose, der in Altach wegen einer Grippe gefehlt hatte, ist auf dem Weg der Besserung und wird die Reise nach San Sebastian mitmachen können. Der ebenfalls erkrankte Tormanntrainer Herbert Ilsanker wird von Heinz Arzberger ersetzt. Während Hannes Wolf nach seiner Erkrankung wieder ins Training einsteigt, ist bei Duje Caleta-Car (Grippe) und Andre Ramalho (muskuläre Probleme) ist noch offen, ob sie am Donnerstag einsatzbereit sein werden. Das Hinspiel wird um 19 Uhr angepfiffen.

Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?