Spalletti verließ AS Roma - Inter lockt

AS Roma v Juventus - Serie A
Foto: REUTERS/STEFANO RELLANDINI Luciano Spalletti hatte in Rom einen schweren Stand.

Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht.

  • 30.5. Innenverteidiger John Anthony Brooks soll nach Medien-Informationen von Hertha BSC zum Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg wechseln. Wie Bild/BZ und der TV-Sender Sky mitteilten, soll die Ablösesumme bei 18 Millionen Euro liegen. Hertha BSC bestätigte die Meldung nicht. „Es ist nicht außergewöhnlich, dass jetzt die Zeit der Gerüchte beginnt“, sagte Hertha-Sprecher Max Jung auf Anfrage. In der gerade abgelaufenen Saison belegte Hertha Rang sechs und spielt in der kommenden Spielzeit erstmals seit 2009 in der Europa League. Brooks besitzt bei der Hertha einen Vertrag bis 2019, der im Jänner 2016 verlängert worden war.

  • 30.5. Trainer Luciano Spalletti und die AS Roma gehen getrennte Wege. Spalletti betreute Roma seit Jänner 2016, bei den Fans besaß er aber einen schweren Stand. Hintergrund war, dass er Publikumsliebling Francesco Totti fast durchwegs auf die Bank setzte. Unter dem 58-Jährigen hatte Roma eine Rekordsaison abgeliefert. Der neue Vizemeister hat in seiner Vereinsgeschichte nie mehr Punkte geholt (87) und mehr Tore erzielt (90) als in der abgelaufenen Spielzeit. Dennoch war dies nicht genug. Der frühere Roma-Profi und nunmehrige Sassuolo-Coach Eusebio Di Francesco gilt als Favorit auf die Nachfolge von Spalletti, der schon in den nächsten Tagen bei Inter Mailand unterzeichnen sollte.

  • 29.5.  Jörg Siebenhandl wechselt von den Würzburger Kickers zu Sturm Graz, wo er einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat.  Der 27-jährige Wiener hat die Erfahrung von 123 Spielen in der Bundesliga für Wiener Neustadt und Admira, 30 mal blieb er ohne Gegentor.

  • 29.5. Bundesliga-Aufsteiger LASK hat drei Transfers vermeldet. Von Absteiger Ried kommt Gernot Trauner, dazu stoßen Thomas Goiginger von Blau Weiß Linz und Torhüter Alexander Schlager von Red Bull Salzburg zu den Oberösterreichern. Das Trio unterschrieb Verträge bis 2020. Verlassen haben den LASK bereits Fabiano, Thomas Mayer, Dimitry Imbongo und Michael Lageder.

  • 29.5. Dem deutschen Teamspieler Marco Reus steht die nächste lange Zwangspause bevor. Der Offensivspieler von Borussia Dortmund hat sich im Cup-Finale gegen Eintracht Frankfurt einen Teilriss des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie. Der 27-Jährige dürfte mehrere Monate ausfallen. Verletzungen begleiten Reus seit Beginn seiner Karriere. Erst Mitte April hatte er nach sechswöchiger Zwangspause ein Comeback gefeiert. Die WM 2014 in Brasilien, wo die DFB-Auswahl den Titel gewann, verpasste er ebenso wie die EM in Frankreich 2016.

  • 29.5. Chivas hat in Mexikos Meisterschaft den ersten Titelgewinn seit 2006 gefeiert. Der Klub aus Guadalajara gewann am Sonntag das Final-Rückspiel gegen Tigres mit 2:1. Das Hinspiel war 2:2 ausgegangen. Das vom argentinischen Ex-Internationalen Matias Almeyda betreute Chivas liegt mit zwölf nationalen Meisterschaften nun gleichauf mit Rekordsieger Club America.

  • 29.5. Der TSV Hartberg, voraussichtlicher Aufsteiger in die Erste Liga, hat Christian Ilzer zum neuen Chefcoach bestellt. Der 39-Jährige arbeitete zuletzt eineinhalb Jahre als Co-Trainer von Heimo Pfeifenberger beim WAC.

  • 28.5. Bundesligist Admira Wacker hat am Sonntag die Vertragsverlängerung mit Andreas Leitner und Lukas Grozurek bekanntgegeben. Leitner unterzeichnete einen Vertrag bis 2020, Grozurek verlängerte für ein Jahr inklusive Option auf Vereinsseite.

  • 28.5. Moise Kean hat sich mit seinem Siegtor für Juventus Turin am Samstag einen Platz in den Geschichtsbüchern verdient: Der 17-Jährige ist der erste Torschütze in einer von Europas Top-Ligen, der nach der Jahrtausendwende geboren ist. Kean traf beim 2:1-Erfolg des italienischen Serienmeisters in Bologna in der 94. Minute zum Endstand.

Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?