Robinho steht vor Wechsel in die Türkei

FILES-FBL-TUR-SIVASSPOR-BRA-ROBINHO-ITALY
Foto: APA/AFP/NELSON ALMEIDA Robinho spielte zuletzt für Atletico Mineiro.

Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht.

  • 22. 1. St. Pölten holt den nächsten Neuen für den Abstiegskampf: Der brasilianische Innenverteidiger Luan Leite da Silva wird bis Sommer von Tabellenführer Sturm Graz ausgeliehen. Luan war in Graz zu keinem einzigen Bundesliga-Einsatz gekommen.

    Der 21-Jährige reist ins Trainingslager der Niederösterreicher nach Belek in die Türkei nach und soll Muhamedbegovic (Schambeinentzündung) ersetzen.

  • 22.1. Der frühere brasilianische Fußball-Nationalspieler Robinho steht vor einem Wechsel in die Türkei. Sivasspor teilte am Montag mit, dass eine grundsätzliche Einigung bestehe und der Ex-Profi von Real Madrid am Dienstag zur Unterschrift erwartet werde. Der 33-jährige Robinho spielte zuletzt für Atletico Mineiro in Brasilien. Davor unter anderem auch für AC Milan und Manchester City.

    Im November war Robinho in Italien wegen des Vorwurfs der Gruppenvergewaltigung zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Der Vorfall soll sich 2013 ereignet haben, Robinho wies die Vorwürfe zurück. Das Urteil aus erster Instanz ist noch nicht rechtskräftig. Für Brasiliens Nationalmannschaft bestritt der Stürmer 100 Länderspiele.

  • 21.1. Die beiden ÖFB-Legionäre Sebastian Prödl und Daniel Bachmann bekommen beim FC Watford in der englischen Premier League einen neuen Trainer. Marco Silva wurde nach einem halben Jahr vor die Tür gesetzt, sein Nachfolger wird der frühere Malaga-Trainer Javi Gracia. Unter dem Portugiesen Silva gelang Watford in den letzten elf Spielen nur ein einziger Sieg.

  • 21.1. Der deutsche Bundesligist Hamburger SV hat sich von seinem Trainer Markus Gisdol getrennt. Das bestätigten die Hamburger am Sonntagvormittag. Mit der Niederlage gegen Schlusslicht Köln am Samstagabend liegen die Hamburger nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor den Kölnern, es droht der erste Abstieg in der Vereinsgeschichte. Ein Nachfolger für Gisdol wurde vorerst nicht benannt.

  • 20.1. Der frühere österreichische Nachwuchs-Teamspieler Marko Stankovic hat am Samstag für seinen neuen Club FC Pune City debütiert. Drei Tage nach seinem Wechsel von der SV Ried in die indische Super League wurde der Offensivmann beim Heim-3:0 von Pune City gegen Atletico de Kolkata in der 78. Minute eingewechselt. Pune liegt nach elf Runden als Dritter zwei Punkte hinter Spitzenreiter Bengaluru.

  • 19.1. Der Steirer Günther Gorenzel ist der neue sportliche Leiter des deutschen Traditionsklubs 1860 München. Das gab der mittlerweile in die vierte Liga (Regionalliga Bayern) abgestürzte Klub bekannt. Gorenzel war zuletzt von Juni bis Oktober 2017 Trainer beim Erste-Liga-Verein Blau Weiß Linz. Der 46-jährige kennt die Münchner "Löwen" bereits aus früheren Tätigkeiten. Von 2006 bis 2008 war er zunächst unter Walter Schachner und später unter Marco Kurz Co-Trainer der damaligen Zweitliga-Mannschaft, von 2014 bis 2016 war er Junioren-Cheftrainer im Nachwuchs der Sechziger.

  • 19.1. Die Transfer-Hängepartie ist nun vorbei: Der deutsche Teamspieler Leon Goretzka wechselt zur neuen Saison vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München. Der Mittelfeldspieler habe beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag ab 1. Juli 2018 unterschrieben, teilte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel mit. "Wir haben das mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Gestern hat uns Karl-Heinz Rummenigge informiert, dass Leon den Medizincheck absolviert hat. Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler", sagte Heidel. Im Sommer verlässt Goretzka den Verein ablösefrei, ein Wechsel noch im Winter sei kein Thema, sagte Heidel.

  • 19.1. Der spanische Teamspieler Sergi Roberto hat seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2022 verlängert. Als Ausstiegsklausel für den 25-jährigen Eigenbauspieler wurden 500 Millionen Euro festgesetzt. An dem gelernten Mittelfeldspieler, der im Moment bei den Katalanen zumeist als Rechtsverteidiger eingesetzt wird, sollen mehrere Premier-League-Topklubs interessiert gewesen sein.

  • 18.1. Barcelona hat den Vertrag mit Verteidiger Gerard Pique langfristig bis Juni 2022 verlängert. Wie die Katalanen bekanntgaben, wurde die Ablösesumme für den 30-Jährigen auf 500 Millionen Euro festgelegt. Pique holte mit Barcelona dreimal die Champions League und sechsmal die Meisterschaft. Piques ursprünglicher Vertrag wäre noch bis Juni 2019 gelaufen.

  • 18.1. Der bisher beim SKN St. Pölten als Kapitän fungierende Lukas Thürauer hat seine Profikarriere mit 30 Jahren beendet. Wie das Bundesliga-Schlusslicht bekanntgab, erfolgte eine Vertragsauflösung mit dem Mittelfeldmann. "Der Klub will den Kader für das Frühjahr ein wenig verkleinern, deshalb haben wir uns letztendlich darauf geeinigt, meinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen", sagt Thürauer, der insgesamt 224 Mal für den SKN einlief, im Herbst allerdings auch verletzungsbedingt nur auf sieben Einsätze (2 Tore) kam. Er wird beim ersten Heimspiel gegen Mattersburg offiziell verabschiedet.

Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?