Sport | Fußball
14.11.2018

Fußball-Splitter: Janko rückt ins Nationalteam nach

Guido Burgstaller fällt für das Nationalteam aus, an seine Stelle rückt erneut Marc Janko ein.

Aus der Welt des Fußballs

  • vor 1 min

    14.11. Das österreichische Fußball-Nationalteam muss in den beiden abschließenden Gruppenspielen der Nations League auf Stürmer Guido Burgstaller verzichten. Der Schalke-Legionär fällt für die Partien am Donnerstag (20.45 Uhr) in Wien gegen Bosnien und am Sonntag (18.00 Uhr) in Belfast gegen Nordirland wegen anhaltender Leistenprobleme aus. Das gab der ÖFB am Mittwochnachmittag bekannt.

    Burgstaller werde das Teamcamp noch im Lauf des Tages verlassen. Anstelle des 29-Jährigen nominierte Teamchef Franco Foda Routinier Marc Janko nach. Der Angreifer vom FC Lugano war zuletzt bereits für das Länderspiel-Doppel gegen Nordirland (1:0) und Dänemark (0:2) nachberufen worden. Gegen Dänemark gab er nach mehr als einem Jahr Pause ein Kurz-Comeback im ÖFB-Team. Mit 28 Toren in bisher 67 Länderspielen liegt Janko in der ewigen ÖFB-Schützenliste auf Rang vier. In acht Saisoneinsätzen für Lugano hat der Stürmer bisher noch nicht getroffen.

    In Österreichs Startformation für das Heimspiel gegen Tabellenführer Bosnien ist nun anstelle von Burgstaller mit Augsburg-Angreifer Michael Gregoritsch im Sturmzentrum zu rechnen. Janko wurde erst am späten Mittwochabend im Teamcamp in Wien erwartet. Beim Abschlusstraining im Ernst-Happel-Stadion werde er laut ÖFB-Angaben noch nicht mit von der Partie sein.

  • vor 34 min

    14.11. Für viele ist es DIE Meldung des Tages: Marouane Fellaini war beim Friseur! Der belgische Teamspieler, dessen Markenzeichen seit jeher seine Haarpracht war, ist nun kaum wiederzuerkennen. Wir lehnen uns vermutlich nicht zu sehr aus dem Fenster, wenn wir sagen, dass viele seiner Fans enttäuscht sein werden.

  • vor 4 h

    14.11. Premier-League-Schlusslicht Fulham hat seinen serbischen Trainer Slavisa Jokanovic entlassen und den Italiener Claudio Ranieri als dessen Nachfolger präsentiert. Fulham war in der vergangenen Saison unter Jokanovic aufgestiegen, hat aber in bisher zwölf Spielen nur einen Sieg und zwei Remis erreicht.​​​​​​​ Ranieri, der mit Leicester City 2016 sensationell englischer Meister geworden war, hatte zuletzt bis zum Sommer Nantes betreut. Der 67-Jährige soll Fulham nun aus der Abstiegszone führen und den Klassenerhalt mit den Londonern schaffen.

  • 08:11

    13.11. Der Schotte Andrew Dallas leitet am Donnerstag das Nations-League-Spiel zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina. Der 35-Jährige pfiff am 23. November 2017 den 3:0-Heimsieg von Salzburg über Vitoria Guimares in der Europa-League-Gruppenphase. Die Gäste werden im Happel-Stadion auf Goalie Asmir Begovic (Bournemouth/Daumenverletzung) und Flügelspieler Goran Zakaric (Partizan Belgrad/Schulterverletzung) verzichten. Teamchef Robert Prosinecki, der seine Auswahl seit Montag in Wien auf die Partie vorbereitet, nominierte Tormann Kenan Piric (Maribor) nach. Zentrumsspieler Gojko Cimirot (Standard Lüttich) ist wegen Achillessehnenproblemen fraglich.

  • 15:43

    12.11. Thomas Weissenböck hat dem Präsidium der SV Ried seinen Rücktritt als Cheftrainer mitgeteilt. Co-Trainer Miron Muslic wird bis auf Weiteres das Training der Profi-Mannschaft leiten. Weissenböck bleibt dem Verein im Nachwuchsbereich erhalten. „Ich habe den Job als Cheftrainer der SV Guntamatic Ried sehr gerne gemacht. Nach den letzten Spielen habe ich aber gemerkt, dass die Mannschaft neue Impulse braucht. Ich möchte dem Verein hierbei nicht im Wege stehen“, begründete Weissenböck seine Entscheidung.

  • 14:47

    12.11. Frankreich muss im Nations-League-Spiel gegen die Niederlande sowie im freundschaftlichen Test gegen Uruguay auf Paul Pogba und Anthony Martial verzichten. Wie der französische Verband FFF bekanntgab, wurde bei Manchester-United-Star Pogba eine Muskelverletzung im Oberschenkel diagnostiziert. Klubkollege Martial leide an Problemen mit den Adduktoren. Anstelle des Duos wurden Moussa Sissoko (Tottenham) und Alexandre Lacazette (Arsenal) einberufen. Frankreich trifft am Freitag auswärts auf die Niederlande, vier Tage später geht es in Paris gegen Uruguay.

  • 11:41

    12.11. ÖFB-Teamchef Franco Foda hat LASK-Spieler Thomas Goiginger für die Spiele am Donnerstag gegen Bosnien-Herzegowina und am Sonntag gegen Nordirland nachnominiert. Der 25-Jährige soll Leipzig-Legionär Marcel Sabitzer ersetzen. Dieser hat sich in der Bundesliga-Partie gegen Leverkusen eine Muskelverletzung zugezogen. Goiginger rückt an seiner Stelle noch im Lauf des Montags im ÖFB-Teamcamp in Wien ein. Für den Salzburger ist es seine erste Einberufung ins Nationalteam. Der Flügelspieler hat in dieser Saison mit konstant starken Leistungen beim Tabellenzweiten LASK auf sich aufmerksam gemacht.

  • 12:31

    9.11. Rapid hat am die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Dejan Ljubicic um ein Jahr bis Sommer 2021 bekanntgegeben. "Dejan ist auf einem sehr guten Weg", betonte Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer, der den 21-Jährigen als "willensstarken Spieler" rühmte. "Mit seinem Alter ist er sehr, sehr weit. Wir sind froh, dass er bei uns verlängert hat."

  • 08:52

    9.11. Arsenal muss vermutlich längere Zeit auf Danny Welbeck verzichten. Der englische Nationalstürmer zog sich in der Europa-League-Partie gegen Sporting Lissabon (0:0) am Donnerstag eine schwere Knöchelverletzung zu. Nach Angaben von Arsenal-Trainer Unai Emery bestand der Verdacht auf einen Knöchelbruch. "Wir denken, dass es eine schwere Verletzung ist", sagte Emery.

  • 08:44

    9.11. Wegen faschistischer und rassistischer Ausfälle beim Europa-League-Gruppenspiel gegen Eintracht Frankfurt droht Apollon Limassol ein Nachspiel. Anhänger des zyprischen Vizemeisters hatten während der Partie am Donnerstagabend (2:3) den Hitler-Gruß gezeigt sowie die dunkelhäutigen Profis des deutschen Pokalsiegers mit Affenlauten beleidigt. "Ich war über die faschistischen Zeichen und Bekundungen irritiert", sagte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann. Die UEFA-Delegierten hätten die Vorfälle dokumentiert. Frankfurt, das Team von Trainer Adi Hütter, fixierte mit dem Sieg den Aufstieg.

  • 17:06

    8.11. Der WAC hat den Vertrag von Cheftrainer Christian Ilzer vorzeitig um ein Jahr bis Sommer 2020 verlängert. Der 41-jährige Ilzer war im Juni von Aufsteiger TSV Hartberg nach Kärnten gewechselt. "Ich möchte dem Verein etwas zurückgeben. Der WAC hat mir das Vertrauen gegeben und mich im Sommer zum Bundesligatrainer gemacht. Ich fühle mich in Wolfsberg sehr wohl und die Zusammenarbeit mit meiner Mannschaft und meinem Trainerteam macht großen Spaß", wurde Ilzer in einer WAC-Pressemitteilung zitiert. Der Steirer war nach der Entlassung von Heiko Vogel als Sturm-Trainer am Montag kurz als möglicher Nachfolger gehandelt worden.

  • 15:40

    8.11. Cristiano Ronaldo scheint so wie schon im September und Oktober nicht im Kader des portugiesischen Nationalteams für die nächsten zwei Länderspiele auf. Teamchef Fernando Santos verzichtete für die Matches der Nations League gegen Italien und Polen erneut auf den Superstar. Dies hatte er schon im Oktober angekündigt, den Grund dafür nannte er aber bei der Nominierung nicht. "Das einzige, das ich zu Ronaldo sagen kann, ist, dass er den Goldenen Ball verdient", erklärte Santos.

  • 15:39

    8.11. Der FC Barcelona und die brasilianische Nationalmannschaft müssen bei ihren nächsten Spielen auf Philippe Coutinho verzichten. Wegen einer Verletzung am linken Oberschenkel werde der Offensivstar zwei bis drei Wochen pausieren müssen, teilte der Klub mit. Coutinho verpasst somit auf jeden Fall das Heimspiel am Sonntag gegen Betis Sevilla sowie auch die Test-Begegnungen der Selecao am 16. November gegen Uruguay sowie vier Tage später gegen Kamerun. 

  • 14:53

    8.11. Der LASK und Dogan Erdogan gehen im Winter getrennte Wege. "Die Trainingsleistungen waren zuletzt nicht so, wie man es sich vorstellt. Ich habe mit Dogan gesprochen und er hat mir mitgeteilt, dass er im Winter den Verein verlassen will. Dem werden wir nachkommen", sagte LASK-Trainer Oliver Glasner. Nach überstandener Verletzungspause kam der 22-jährige Türke in der laufenden Saison nur zu fünf Pflichtspieleinsätzen. Nur einmal war er über die volle Distanz im Einsatz. Das wird sich nun auch nicht mehr ändern. Glasner plant nicht nur am Samstag (17.00 Uhr) im Duell mit der Admira nicht mehr mit dem Mittelfeldspieler. "Es wäre dem Team nicht fair gegenüber, weiter auf einen Spieler zu bauen, der die Mannschaft im Stich lässt, wenn sie ihn braucht", verlautete Glasner. Erdogan hatte erst im August seinen Vertrag bis Ende Juni 2020 verlängert. 

  • 11:52

    7.11. Zlatan Ibrahimovic hat eine Rückkehr nach Europa nicht gänzlich ausgeschlossen. "Es gibt Interesse aus Europa, aber meine Priorität ist Galaxy. Sie haben Wünsche, ich habe Wünsche, aber ich bin optimistisch", sagte der 37-jährige Stürmer über seine Zukunft in der MLS. Der Schwede hatte mit Los Angeles Galaxy das Play-off verpasst, trotzdem gehörte er mit 22 Toren und 10 Assists in 27 Spielen zu den Top-Spielern der Liga. Künftig will er um den Titel mitspielen. "Ich bin nicht hier, um Urlaub zu machen", betonte Ibrahimovic. Sein MLS-Vertrag läuft bis Ende 2019. Zuletzt war unter anderem über mögliches Interesse seines Ex-Klubs AC Milan spekuliert worden.

  • 17:51

    6.11. Der französische Fußball-Erstligist Girondins Bordeaux hat einen neuen Besitzer. Die US-Investmentgesellschaft GACP habe den sechsfachen Meister (zuletzt 2009) für 100 Millionen Euro gekauft, teilte der bisherige Besitzer, der nationale Privat-TV-Sender M6, am Dienstagabend mit.

  • 13:53

    6.11. Salzburg muss rund vier Wochen auf Reinhold Yabo verzichten. Der Offensivspieler steht wegen einer Knöchelverletzung nicht zur Verfügung. Außerdem fehlen im Auswärtsspiel der Europa League am Donnerstag gegen Rosenborg Trondheim auch Darko Todorovic (Knöchel), Kilian Ludewig (Gehirnerschütterung) und Zlatko Junuzovic (Wade). Goalie Cican Stankovic befindet sich nach seiner Nasenverletzung wieder im Training.
     

  • 10:19

    6.11. Admiras Nachwuchshoffnung Sasa Kalajdzic steht nächste lange Zwangspause bevor. Der 21-Jährige zog sich bei der 2:3-Heimniederlage gegen Hartberg einen Riss des Syndesmosebandes zu und wird aller Voraussicht nach mehrere Monate ausfallen. Der Mittelstürmer feierte erst Ende September nach einem Mittelfußbruch sein Comeback.

  • 11:07

    5.11. Der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri wird nicht zum Match der Champions League zwischen Liverpool und Roter Stern am Dienstag (18.55 Uhr) nach Belgrad reisen, um politische Konnotationen zu vermeiden. "Wir haben keine politische Botschaft, wir wollen uns zu hundert Prozent auf Fußball konzentrieren", wurde Liverpool-Trainer Jürgen Klopp auf der Website der Engländer zitiert. Bei der WM in Russland hatte Shaqiri für Aufsehen gesorgt, als er wie sein Teamgefährte Granit Xhaka nach den Toren zum 2:1 gegen Serbien mit den Händen einen Doppeladler formte, der die albanische Fahne ziert. Beide haben albanisch-kosovarische Wurzeln. Vom Weltverband (FIFA) waren beide Auswahlspieler dafür mit Geldstrafen belegt worden. Serbien lehnt es nach wie vor ab, die ehemalige Provinz Kosovo als eigenen Staat anzuerkennen.

  • 13:37

    4.11. Der frühere englische Fußball-Nationalspieler Wayne Rooney wird 14 Monate nach seinem Rücktritt aus dem Nationalteam laut einem Medienbericht ein kurzes Comeback geben. Wie der Sender Sky Sports am Sonntag vermeldete, soll Rooney am 15. November in einem Freundschaftsspiel der Three Lions gegen die USA zu seinem 120. und letzten Einsatz für England kommen.

    Nationaltrainer Gareth Southgate und der englische Fußballverband hätten entschieden, den 33-jährigen Rekordtorschützen der Engländer für die Partie im Londoner Wembley-Stadion zu nominieren und mit den Einnahmen der Partie eine vom Spieler gegründete wohltätige Stiftung zu unterstützen. Rooney, der auch Rekordtorschütze des englischen Rekordmeisters Manchester United ist, spielt inzwischen in der US-amerikanischen Major League Soccer für D.C. United. Seine Mannschaft schied vergangene Woche in der ersten Runde der Play-offs gegen Columbus Crew aus.