ÖFB-Team: Lukse abgereist, Kuster rückt nach

Fussball ; Oesterreich - Slowakei
Foto: Agentur DIENER/DIENER / Philipp Schalber Andreas Lukse hat das Teamcamp am Samstag verlassen.

Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht.

  • 25.3. Altach-Torhüter Andreas Lukse ist am Samstag wegen Magenproblemen endgültig aus dem Camp der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft abgereist. An seiner Stelle wurde Markus Kuster vom Bundesliga-Abstiegskandidaten SV Mattersburg nachnominiert. Der 23-Jährige rückte Samstagmittag erstmals in seiner Karriere ins Teamcamp ein. Er sollte direkt ins Training einsteigen.

  • 24.3. Österreichs Frauen-Nationalteam belegt in der neuen FIFA-Weltrangliste weiterhin Platz 24 und hat damit das im vergangenen Dezember erreichte Allzeit-Hoch verteidigt. An die Spitze setzte sich Olympiasieger Deutschland vor den USA und Österreichs EM-Gruppengegner Frankreich. Die weiteren ÖFB-Gruppengegner bei der EM 2017 in den Niederlanden, Schweiz und Island, rangieren auf den Rängen 16 und 18.

  • 24.3. Austria-Stürmer Olarenwaju Kayode hat am Donnerstag sein Debüt für die nigerianische Nationalmannschaft gefeiert. Der 23-Jährige wurde beim Heim-1:1 der "Super Eagles" im Testspiel gegen den Senegal in der 76. Minute eingewechselt.

  • 23.3. Atletico Madrids Erfolgstrainer Diego Simeone hat im vergangenen Sommer ein 35 Millionen schweres Angebot abgelehnt. Das verriet der Argentinier in einem Interview mit der spanischen Zeitung AS. "Man muss bedenken, dass ich 35 Millionen Gründe hatte, zu einem anderen Team zu gehen. Aber ich bin nicht gegangen, weil ich nicht wollte", sagte Simeone. Auf den Klub ging der 46-Jährige nicht ein. Laut spanischen Medienberichten soll es sich um Frankreichs Meister Paris St. Germain gehandelt haben, der dann Ende Juni Unai Emery verpflichtet hatte. "Ich identifiziere mich mit dem Klub, habe eine enge Verbindung und weiß, dass wir noch immer wachsen", sagte der Atletico-Trainer.

  • 23.3. Der Deutsche Timo Werner hat bei seinem Länderspieldebüt gegen England einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel erlitten. Der 21 Jahre alte Angreifer fällt damit für das WM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Baku gegen Aserbaidschan aus. Werner reiste nach der genauen Diagnose aus der Sportschule in Kamen zur weiteren Behandlung der Verletzung bei seinem Verein RB Leipzig ab. Über die Ausfalldauer machte der Verband keine Angaben.

  • 23.3. Der SC Wiener Neustadt hat im Kampf um den Klassenerhalt in der Erste Liga sein Trainerteam rund um Chefcoach Rene Wagner verstärkt. Die Niederösterreicher holten mit Mario Posch einen alten Bekannten zurück zum Klub. Der 49-jährige Steirer soll mithelfen, dass nach der Länderspielpause die Negativserie von sieben Niederlagen in Folge ohne selbst erzieltes Tor gestoppt werden kann. Posch, der wie Gerhard Fellner als Co-Trainer fungieren wird, war zuletzt bei Ried bis Ende Februar als Co-Trainer tätig. Er hatte nach der Entlassung von Christian Benbennek auch seinen Posten verloren.

  • 22.3. Der deutsche Bundesligist Hamburger SV hat den Vertrag mit Trainer Markus Gisdol verlängert. Wie der Verein von ÖFB-Teamstürmer Michael Gregoritsch am Mittwoch mitteilte, soll der 47-jährige Coach bis 2019 die Verantwortung bei den abstiegsgefährdeten Hanseaten tragen. Bei seinem Amtsantritt Ende September vergangenen Jahres hatte Gisdol beim aktuellen Tabellen-16. nur bis zum Ende der laufenden Saison unterschrieben. Der neue Vertrag gilt sowohl für die Bundesliga als auch bei einem eventuellen Abstieg in die zweite Bundesliga.

  • 21.3. Teamchef Marcel Koller ist drei Tage vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Moldawien noch nicht sein gesamter 23-Mann-Kader zur Verfügung gestanden. Andreas Lukse, David Alaba und der gegen Moldawien ohnehin gesperrte Julian Baumgartlinger fehlten beim Training am Dienstagnachmittag beim Ernst-Happel-Stadion. Alaba und Baumgartlinger absolvierten laut ÖFB-Angaben abseits des Platzes eine regenerative Einheit. Altach-Keeper Lukse hatte sich in der Früh nicht wohlgefühlt und blieb daher als Vorsichtsmaßnahme im Teamhotel. Es mehren sich damit die Zeichen, dass Frankfurt-Reservist Heinz Lindner gegen die Moldawier das Tor hüten dürfte.

  • 21.3. Marc Wilmots wird neuer Teamchef der Elfenbeinküste. Der Belgier erhält einen Zweijahresvertrag beim afrikanischen Team und soll schon am Mittwoch offiziell vorgestellt werden. Wilmots wird Nachfolger des Franzosen Michel Dussuyer, der nach dem überraschenden Vorrunden-Aus seines Teams beim Afrika Cup im Jänner zurückgetreten war. Der 48-jährige Wilmots, seit seiner Zeit als Kicker bei Schalke 04 auch "Kampfschwein" gerufen, hatte zuletzt die belgische Nationalmannschaft trainiert. Mit den Roten Teufeln erreichte er bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien das Viertelfinale und scheiterte dort an Argentinien.

  • 21.3. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger steht vor einem Wechsel in die nordamerikanische Major League Soccer. Schweinsteiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum dortigen Klub Chicago Fire und wird für eine kolportierte Jahresgage von 4,2 Millionen Euro in der MLS spielen. Die Transferzeit dauert in Nordamerika noch bis 5. Mai.

    Nach dem Spanier David Villa und dem Italiener Andrea Pirlo, die beide beim New York City FC unter Vertrag stehen, ist er der dritte Fußball-Weltmeister in der nordamerikanischen Profi-Liga. Bei Manchester United kam Schweinsteiger seit seinem Wechsel 2015 nie wirklich zum Zug, nur zehn Einsätze in der Startelf sprechen eine klare Sprache. Unter Jose Mourinho kam der 32-Jährige in dieser Saison gar erst vier Mal zum Einsatz - nie in der Premier League.

Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?