Splitter: Arnautovic für Match gegen Leicester fit

Premier League - Watford vs West Ham United
Foto: Action Images via Reuters/ANDREW COULDRIDGE Alles halb so schlimm: Marko Arnautovic kann am Freitag wieder spielen.

Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht.

  • 23.11. Marko Arnautovic ist nicht so schwer verletzt wie befürchtet und steht West Ham United am Freitag zum Auftakt der 13. Premier-League-Runde gegen Leicester City zur Verfügung. "Es ist okay", sagte West-Ham-Trainer David Moyes bei einer Pressekonferenz. Arnautovic war am vergangenen Sonntag im Meisterschaftsspiel gegen Watford unglücklich auf den Arm gefallen, hat sich allerdings nicht wie ursprünglich angenommen den Daumen gebrochen. "Glücklicherweise ist nichts gebrochen, sondern nur stark geschwollen. Er hat mit einem Verband trainiert", sagte Moyes. Leicester-Trainer Claude Puel hat angekündigt, aufgrund des intensiven Programms im Dezember auf Rotation zu setzen. "Im Moment denke ich aber nicht daran", erklärte Puel. Damit wird Christian Fuchs wohl wieder in der Anfangsformation stehen und Aleksandar Dragovic nur Platz auf der Ersatzbank sitzen.

  • 23.11. Österreichs Nationalteam hat sich in der FIFA-Weltrangliste weiter verbessert und scheint erstmals seit September 2016 wieder in den Top 30 auf. In der am Donnerstag veröffentlichten neuen Rangliste liegt das ÖFB-Team auf Platz 29 und schaffte damit gegenüber dem Vormonat einen Sprung um zehn Plätzen nach vor. Der starke Saisonabschluss machte sich im Ranking deutlich bemerkbar. Im September lag die ÖFB-Auswahl noch auf Rang 57, nach Siegen im Oktober gegen Serbien und Moldau unter Marcel Koller in der WM-Qualifikation und dem erfolgreichen Einstand von Franco Foda im Länderspiel gegen Uruguay (2:1) gelang aber die Rückkehr in die Top 30.

  • 22.11. Die bittere 0:3-Heimniederlage auswärts gegen Amiens war eine zu viel für Lilles Trainer Marcelo Bielsa. Der Tabellenvorletzte der französischen Ligue 1 suspendierte den früheren Nationaltrainer Argentiniens "vorübergehend", wie er via soziale Medien mitteilte. Bielsa hatte seinen Job bei den Nordfranzosen erst in diesem Sommer angetreten.

  • 22.11. Marco Friedl feierte sein Debüt in der Champions League: Der 19-jährige Tiroler stand beim 2:0-Sieg der Bayern beim RSC Anderlecht in der Startformation. Der Achtelfinal-Einzug ist den Bayern ohnehin nicht mehr zu nehmen, Anderlecht ist in der Gruppenphase noch punktelos. Nicht mit dabei ist David Alaba, der an einer Rückenverletzung laboriert.

  • 22.11. Trotz der erfolgreichen Qualifikation für die Fußball-WM 2018 in Russland ist Ange Postecoglou als Teamchef der australischen Nationalmannschaft zurückgetreten. "Ich habe entschieden, dass für mich die Reise als Coach der 'Socceroos' endet", sagte der 52-Jährige am Mittwoch in Sydney. Der Teamchefposten sei das "größte Privileg meines Lebens" gewesen.

    Postecoglou hatte die Australier seit Ende Oktober 2013 gecoacht, vor einer Woche hatten sie sich im Interkontinental-Play-off gegen Honduras mit dem Gesamtscore von 3:1 zum bisher fünften Mal ein WM-Ticket gesichert.

  • 21.11. Der deutsche Bundesligist Hoffenheim hat zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte über 100 Millionen Euro Umsatz erzielt. Per 30. Juni wurden Erlöse in Höhe von 111 Millionen Euro erzielt, teilte der Klub mit. Das Betriebsergebnis lag bei knapp einer Million Euro. Nahezu in allen Kategorien konnte der Tabellenvierte der Vorsaison einen Umsatzzuwachs verzeichnen. Die Transfererlöse beliefen sich auf 32 Millionen Euro. Rund ein Drittel des im abgelaufenen Geschäftsjahrs generierten Umsatzes stammt aus den Medien- und TV-Rechten. Weitere markante Posten sind Erlöse aus Sponsoring und Werbung (17 Millionen) sowie Tickets und Hospitality.
     

  • 21.11. Der italienische Erstligist Udinese hat sich von Trainer Luigi Delneri getrennt. Der Schritt erfolgte zwei Tage nach dem 0:1 im Heimspiel gegen Cagliari, Udinese belegt aktuell in der Serie A nur Platz 14. Laut italienischen Medienberichten soll der ehemalige Pescara-Coach Massimo Oddo sein Nachfolger werden.

  • 21.11. Der FC Bayern München ist ohne David Alaba zum Champions-League-Spiel beim RSC Anderlecht aufgebrochen. Der ÖFB-Teamspieler fehlte bei der Abreise nach Belgien ebenso wie Thomas Müller, Rafinha oder die verletzten Manuel Neuer und Franck Ribery. Alaba leidet laut Klubangaben an einer Rückenblessur. Der Wiener habe sich "den Rücken verdreht". Mit dabei ist bei den Bayern der Tiroler Marco Friedl. Die Münchner haben vor dem Gastspiel in Brüssel am Mittwochabend den Achtelfinal-Einzug bereits fixiert.

  • 20.11. Italiens Verbandschef Carlo Tavecchio hat seinen Rücktritt bekanntgegeben. Der Schritt des 74-Jährigen erfolgte eine Woche, nachdem die Nationalmannschaft die WM-Qualifikation verpasst hatte. Teamchef Gian Piero Ventura war bereits am vergangenen Mittwoch entlassen worden. Die Entscheidung von Tavecchio erfolgte gemäß Medienberichten nach einer Sitzung des Verbandes in Rom. Der äußerst umstrittene Topfunktionär wollte trotz der historischen Schmach eigentlich im Amt bleiben. In einem TV-Interview am Sonntag hatte Taveccio Ventura die Hauptschuld daran gegeben. "Der Trainer hat die falschen Entscheidungen getroffen", betonte er.

  • 20.11. Premier-League-Klub West Bromwich Albion hat sich von Trainer Tony Pulis getrennt. Wie der Tabellen-17. bekanntgab, übernimmt dessen Assistent Gary Megson interimistisch für den 59-jährigen Engländer. West Bromwich hält im englischen Oberhaus aktuell bei nur einem Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone. "Unser Geschäft sind Ergebnisse. Und mit Blick auf das Ende der vergangenen Saison und den Verlauf der bisherigen sind unsere enttäuschend", sagte der Klub-Vorsitzende John Williams. West Bromwich schloss 2016/17 als Zehnter ab, in den abschließenden acht Ligaspielen gelang aber nur ein Erfolg.

Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?