Splitter: Neymar zu 1,1 Millionen Euro Strafe verurteilt

Champions League - R.S.C. Anderlecht vs Paris St G
Foto: REUTERS/FRANCOIS LENOIR 1,1 Millionen Strafe - Neymar kann aber noch Berufung einlegen.

Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht.

  • 19.10. Dem brasilianischen Fußball-Superstar Neymar ist von der Justiz in Sao Paulo eine Strafe von umgerechnet 1,1 Millionen Euro auferlegt worden. Der Stürmer von Paris Saint-Germain hat nach dem Urteil des Gerichts den Prozess wegen Steuerhinterziehung mit juristischen Tricks wissentlich blockiert. Die Strafe beträgt zwei Prozent der vom brasilianischen Finanzamt geforderten Nachzahlung.

    Neymar kann gegen das am Donnerstag veröffentlichte Urteil Berufung einlegen. Die Staatsanwaltschaft hatte Neymar im Jahr 2015 beschuldigt, Steuern in Brasilien von umgerechnet 17,7 Millionen Euro nicht bezahlt zu haben. Die Steuerpflicht sei zwischen 2011 und 2013 aus seinem damaligen Vertrag mit dem FC Barcelona und Werbeverträgen entstanden. Mit der Strafzahlung, die zusätzlich zu dieser Steuerschuld beantragt wird, müsste der 25-Jährige insgesamt 198 Millionen Reais (53 Mio. Euro) an den brasilianischen Fiskus abliefern, berichtet das Sportportal UOL Esporte.

  • 19.10. Laut dem italienischen Blatt Gazetta dello Sport verhandelt der kroatische Fußballverband mit Carlo Ancelotti. Der erst kürzlich bei den Münchner Bayern entlassene Coach soll die Kroaten im Falle, dass sie sich im Play-off gegen Griechenland durchsetzen, zur WM führen. Die Balkan-Truppe wird nach der Entlassung von Teamchef Ante Cacic interimistisch von Zlatko Dalic gecoacht. 

  • 19.10. Nur wenige Monate nach dem Ende seiner Karriere als Profispieler kehrt Ivica Olic auf die Fußballbühne zurück. Der Ex-Stürmer von HSV, Bayern München, Wolfsburg und zuletzt 1860 München wird Teil des Trainerstabs der kroatischen Nationalmannschaft. "Es ist eine Ehre, erneut Teil des kroatischen Nationalteams zu sein, dieses Mal in einer anderen Rolle", sagte der 104-fache Teamspieler. Die Kroaten unter dem neuen Trainer Zlatko Dalic treffen im Play-off für die WM 2018 auf Griechenland. "Unser Ziel ist, uns für die Weltmeisterschaft in Russland zu qualifizieren - ich denke, dass ich dazu etwas beitragen kann", sagte Olic.

  • 19.10. Nordirlands Teamchef Michael O'Neill ist wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 1.450 Euro verurteilt worden. Zudem muss der 48-Jährige seinen Führerschein für 16 Monate abgeben. O'Neill war am 10. September bei Edinburgh mit zu hohem Alkoholwert im Blut von der Polizei angehalten worden.

  • 19.10. ÖFB-Teamspieler Karim Onisiwo wurde erfolgreich an der Schulter operiert und wird seinem deutschen Klub Mainz voraussichtlich drei Monate fehlen. Das gab der Bundesligist bekannt.

  • 18.10. Der Deutsche Bernd Storck ist nicht mehr Trainer der ungarischen Fußball-Nationalmannschaft. Nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation trennen sich der Coach und der Fußball-Verband (MLSZ) einvernehmlich, wie die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Dienstagabend nach einer Sitzung der MLSZ-Führungsspitze berichtete. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

    Storcks Vertrag wäre noch bis zum Juli 2018 gelaufen. Er beende seine Tätigkeit sowohl als Verbandstrainer wie auch als MLSZ-Sportdirektor. Der 54-Jährige hatte die Ungarn seit Juli 2015 betreut. Bei der EM 2016 in Frankreich hatte sein Team u.a. nach einem 2:0 gegen Österreich die Gruppenphase ungeschlagen überstanden und war erst im Achtelfinale gegen Belgien (0:4) ausgeschieden.

  • 17.10. Der englische Fußball-Premier-League-Club Leicester City hat am Dienstag die Trennung von Coach Craig Shakespeare bekanntgegeben. Der 53-jährige hatte im vergangenen Februar zunächst auf interimistischer Basis die Nachfolge von Ex-Meister-Trainer Claudio Ranieri angetreten, ehe er vor vier Monaten einen Drei-Jahres-Vertrag beim Club von Christian Fuchs und Aleksandar Dragovic erhielt.

    Nach zuletzt sechs sieglosen Meisterschaftspartien liegt Leicester nur an drittletzter Stelle. Zuletzt gab es am Montag ein 1:1 gegen West Bromwich. Unter Shakespeare zählte Fuchs regelmäßig zu Stammformation, der kurz vor Transferschluss geholte Dragovic wurde jedoch nur im Liga-Cup gegen Liverpool eingesetzt.

  • 17.10. Österreichs U19-Frauen sind mit einem souveränen Sieg in die EM-Qualifikation gestartet. Die Jung-Damen siegten in Bad Waltersdorf gegen Kroatien mit 4:0 (3:0.) Die Führung für das ÖFB-Team erzielte jedoch eine Kroatin: Ivana Hrnjkas beförderte den Ball ins eigene Netz. Ein Doppelschlag durch Magdalena Bachler (36.) und Melanie Brunnthaler (39.) sorgte für die Vorentscheidung noch vor dem Seitenwechsel. Kurz nach Wiederanpfiff traf Laura Wienroither zum 4:0-Endstand (47.).

  • 17.10. Die Wiener Austria hat für das Europa-League-Heimspiel gegen HNK Rijeka am Donnerstag bereits 20.000 Karten abgesetzt. 16.000 davon wurden via Europacup-Abo abgesetzt. Wie der Klub mitteilte, wird Rijeka den Gästesektor gut, aber nicht vollends füllen. Kroatiens Meister hat 1.500 Karten für Sektor F3 beantragt.

  • 17.10. Der italienische Erstligist Cagliari hat sich nach einer Serie von Niederlagen von Trainer Massimo Rastelli getrennt. Das teilte der Klub nach der vierten Niederlage in Folge. Nach acht Runden steht Cagliari mit lediglich zwei gewonnen Spielen auf Platz 14. Rastelli gelang 2016 der Aufstieg mit Cagliari in die Erste Liga. Die letzte Saison beendeten die Sarden auf Platz 11 der Tabelle. Als mögliche Nachfolger für Rastelli werden Massimo Oddo und Giuseppe Iachini gehandelt.

Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?