© APA/EXPA/THOMAS HAUMER

Sport Fußball
01/16/2021

Fußball-Splitter: Admiras Hjulmand wechselt nach Italien

Morten Hjulmand verlässt die Admira und schließt sich dem italienischen Serie-B-Klub US Lecce an

Fußball, Transfer-Ticker

  • 01/16/2021, 02:07 PM

    Admiras Hjulmand wechselt nach Italien

    Was der KURIER bereits Anfang der Woche berichtete, ist nun fixiert worden. Morten Hjulmand verlässt die Admira und schließt sich dem italienischen Serie-B-Klub US Lecce an. Das gaben die Niederösterreicher am Samstag bekannt. Der 21-jährige Däne wollte wechseln. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Hjulmand kam im Sommer 2018 nach Österreich, er absolvierte 74 Spiele für die Admira.

  • 01/14/2021, 03:10 PM

    Genoa holt Salzburgs Onguene

    Der italienische Erstligist Genoa CFC hat Salzburgs Innenverteidiger Jerome Onguene verpflichtet. Der kamerunisch-französische Spieler wechselt leihweise zum Serie A-Klub, der sich ein Optionsrecht auf eine feste Verpflichtung nach Zahlung einer Ablöse von fünf Millionen Euro offen hält. Das teilte der Verein in einer Presseaussendung am Donnerstag mit. Onguene traf am Donnerstag zu den Medizinchecks in Genua ein.

    Onguene, der im Juni 2018 vom VfB Stuttgart zu Österreichs Serienmeister gewechselt war, hatte bei den Salzburgern noch einen bis zum 31. Mai 2022 laufenden Vertrag. Genoa will mit ihm den Kader aufstocken. Der ligurische Club besetzt mit 14 Punkten Platz 17 der Serie-A-Tabelle.

  • 01/14/2021, 02:19 PM

    Turgeman von Austria zu Hapoel Haifa

    Alon Turgeman wechselt von Bundesligist FK Austria zurück in seine israelische Heimat zu Hapoel Haifa. Der 29-jährige Stürmer kehrt damit nach zweieinhalb Jahren zu jenem Klub zurück, für den er schon in der Saison 2017/18, vor seinem Wechsel zur Austria, spielte. Über die Ablöse-Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

    Im Frühjahr 2020 war Turgeman für ein halbes Jahr an den polnischen Erstligisten Wisla Krakau verliehen, ehe er im Sommer zur Austria zurückkehrte. Aufgrund eines Muskelfaserbündelrisses verpasste der Angreifer den Großteil der Herbstsaison und kam erst kurz vor der Winterpause zu drei Einsätzen, bei denen er einen Treffer erzielte.

  • 01/10/2021, 10:24 AM

    Die Admira holt Ostrzolek

    Die Admira hat sich mit dem ablösefreien Deutschen Matthias Ostrzolek verstärkt. Der 30-Jährige erhält beim Tabellenletzten vorbehaltlich der sportmedizinischen Tests einen Vertrag bis Sommer 2022, gab der Klub bekannt. Ostrzolek hat 196 Spiele in der ersten deutschen Bundesliga absolviert und war seit seinem Abgang von Zweitligist Hannover 96 im Sommer vereinslos.

    "Alle innerhalb der sportlichen Führung waren sich einig, dass wir links unbedingt handeln mussten. Sowohl defensiv, als auch offensiv benötigen wir mehr Durchschlagskraft", begründete Geschäftsführer Sport Franz Wohlfahrt die Verpflichtung des links universell einsetzbaren Routiniers.

  • 01/07/2021, 11:28 AM

    St. Pölten verpflichtete Ex-Grödig-Goalie Strasser

    Bundesligist St. Pölten hat mit Pirmin Strasser einen neuen Torhüter bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 30-Jährige war zuletzt bei Drittligist Hertha Wels und vor Auslandsstationen in Spanien und Neuseeland in der Bundesliga für den SV Grödig tätig. "Im Torhüterbereich wollten wir uns aufgrund der Tatsache, dass David Pennerstorfer zum Bundesheer muss, für die Frühjahrssaison breiter aufstellen", sagte Sportdirektor Georg Zellhofer.
     

  • 01/06/2021, 12:10 PM

    Wieland wieder Trainer der Juniors OÖ

    Drei Tage nach der Trennung von Trainer Gerald Scheiblehner hat Zweitligist Juniors OÖ mit Andreas Wieland den Nachfolger bekanntgegeben. Der 37-jährige betreute das LASK-Farmteam bereits im Frühjahr 2019 und agierte in der Saison 2019/20 als Co-Trainer von LASK-Coach Valerien Ismael. Im vergangenen Sommer schien er nach der Bestellung von Dominik Thalhammer nicht mehr im Trainerstab auf, war innerhalb des Klubs jedoch mit strategischen Aufgaben im sportlichen Bereich betraut. Nun ist er wieder als Trainer gefragt. Die Juniors überwintern in der zweithöchsten Spielklasse als Tabellen-14. und damit auf einem Abstiegsplatz. "Bei guter Entwicklung werden wir aufgrund der Qualität der Mannschaft auch mit dem Abstieg nichts zu tun haben", zeigte sich Wieland in einer Aussendung des Klubs überzeugt.

  • 01/05/2021, 03:56 PM

    Schmerböck vom WAC zu Hartberg

    Der TSV Hartberg hat sich bis Sommer 2023 die Dienste von Offensivspieler Marc Andre Schmerböck gesichert. Das gab der Verein aus der Bundesliga am Dienstag bekannt. Der Steirer, der zuletzt beim Wolfsberger AC kaum mehr zu Einsätzen kam, "passt ideal zu unserem Weg und unserer Spielidee", sagte TSV-Obmann Erich Korherr. "Er ist auf jeden Fall eine Verstärkung und wir freuen uns auf ihn."

  • 01/05/2021, 01:04 PM

    Lieferinger wechselt in die Niederlande

    Red-Bull-Klub FC Liefering hat Innenverteidiger Dominik Oroz an den niederländischen Tabellenvierten Vitesse Arnheim abgegeben. Der 20-jährige kroatische Nachwuchs-Teamspieler wurde vor drei Jahren von Salzburg verpflichtet. Für das Profiteam kam der in Wien geborene Oroz aber nicht zum Einsatz. Bei Vitesse ist der ehemalige Salzburg-Nachwuchstrainer und Austria-Coach Thomas Letsch Cheftrainer.

  • 01/05/2021, 01:04 PM

    Ashimeru soll zu RSC Anderlecht wechseln

    "Es laufen finale Gespräche mit einem Klub!" Mehr wollte Salzburg-Sportchef Christoph Freund nicht verraten. Aber dass Majeed Ashimeru Red Bull Salzburg noch im Jänner verlassen wird, dürfte feststehen. Laut belgischen Medien steht der Mittelfeldspieler aus Ghana kurz vor einem Wechsel zum Traditionsklub RSC Anderlecht, der seine besten Zeiten allerdings schon lange hinter sich hat und aktuell Vierter in der Liga ist. Der 23-Jährige steht in Salzburg eigentlich noch bis Sommer 2024 unter Vertrag. Im Herbst war Ashimeru aber nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinausgekommen. Nach einer inferioren Leistung bei der 0:1-Blamage bei der Admira Anfang Dezember wurde er von Trainer Marsch nicht mehr eingesetzt.

  • 01/05/2021, 11:53 AM

    Altach weiter an Oberlin dran

    Bundesligist SCR Altach bastelt weiter an einer Rückholaktion von Dimitri Oberlin. Der Schweizer spielte bereits 2016 für die Vorarlberger, zuletzt wurde er beim FC Basel ausgemustert. Seitdem bemühen sich die Altacher um den 23-Jährigen. Das bestätigte Altach-Sportdirektor Christian Möckel.

  • 01/05/2021, 11:47 AM

    Ein Vorarlberger für den FC St. Pauli

    Der deutsche Zweitligist FC St. Pauli hat sich auf der Torhüter-Position mit dem gebürtigen Vorarlberger Dejan Stojanovic verstärkt. Wie die Hamburger am Dienstag bekannt gaben, wechselt der 27-Jährige bis Saisonende vom englischen Zweitligisten Middlesbrough zum Traditionsklub. St. Pauli steht mit acht Punkten nur auf dem 17. Tabellenplatz.

    Stojanovic spielte im Nachwuchsbereich für das U21-Team von Nordmazedonien und war nach seinem Abgang vom FC Lustenau im Sommer 2011 einige Jahre in Italien tätig. Zu Middlesbrough wechselte er vor einem Jahr.

  • 01/04/2021, 02:57 PM

    Ex-Hoffenheim-Profi Jaissle wird Liefering-Coach

    Aus Österreichs zweiter Liga auf die Trainerbank in der deutschen Bundesliga: Bo Svensson ist dieser Sprung nun auch offiziell gelungen. Der Däne hat wie erwartet den FC Liefering nach eineinhalb Jahren verlassen und wird neuer Trainer bei Mainz. Bei den vom Abstieg bedrohnten Rhein-Hessen spielte Svensson nicht nur jahrelang, sondern war auch schon im Nachwuchs und im Trainerteam tätig. Als Ablöse werden 1,5 Millionen Euro kolportiert. Beim Red-Bull-Klub wird der Trainerposten intern nachbesetzt. Der Deutsche Matthias Jaissle, der bisher in der Akademie tätig war, wird künftig den Zweitligisten betreuen. Der 32-Jährige spielte von 2007 bis 2014 für Hoffenheim und war vor seiner Zeit in Österreich auch schon im Leipziger Nachwuchs und als Co-Trainer bei Bröndby in Kopenhagen tätig.

  • 01/04/2021, 11:22 AM

    Salzburg holt drei Talente

    4.1. Serienmeister Red Bull Salzburg hat drei 18-jährige Talente aus Mali bis 31. Mai 2025 verpflichtet. Mittelfeldspieler Mamady Diambou, Offensivmann Nene Dorgeles und Innenverteidiger Daouda Guindo werden aber vorerst als Kooperationsspieler beim Zweitliga-Klub FC Liefering zum Einsatz kommen, wie der Bundesliga-Tabellenführer am Montag mitteilte. Das Trio wechselt vom malischen Klub Guidars FC nach Salzburg.

  • 12/25/2020, 12:55 PM

    Schalke dürfte bei der Trainersuche fündig geworden sein

    25.12. Der kriselnde Bundesliga-Traditionsklub aus Deutschland soll sich nach Informationen der Bild-Zeitung mit Christian Gross einig sein. Der 66-jährige Schweizer soll demnach einen Vertrag bis Saisonende erhalten und den Tabellenletzten vor dem Abstieg bewahren. Schalke hatte nach der jüngsten Talfahrt Trainer Manuel Baum entlassen und interimistisch Jahrhundert-Coach Huub Stevens installiert.

  • 12/25/2020, 10:01 AM

    Adi Hütter verliert einen Stürmer

    25.12. Eintracht Frankfurt gibt den niederländischen Stürmer Bas Dost an den belgischen Klub FC Brügge ab. Der Verein des österreichischen Trainers Adi Hütter begründete den Transfer auch mit wirtschaftlichen Herausforderungen in der Corona-Krise.

  • 12/23/2020, 03:28 PM

    Die Admira löst Vertrag mit Transfer-Flop

    Bundesligist Admira und Nikola Pejovic gehen getrennte Wege. Die Südstädter und der 22-jährige serbische Verteidiger einigten sich auf eine einvernehmliche Vertragsauflösung. Pejovic war erst im Sommer leihweise von Lok Zagreb gekommen, hatte im Herbst aber kein Spiel für das Schlusslicht absolviert.

  • 12/23/2020, 03:02 PM

    Neuer Job für Frankreichs Ex-Teamchef

    Frankreichs Ex-Nationalcoach Raymond Domenech soll den FC Nantes vor dem Abstieg retten. Der 68-Jährige hatte seit Frankreichs WM-Debakel von 2010 in Südafrika keinen Trainerjob mehr gehabt. Damals schieden die Franzosen als Gruppenletzter in der Vorrunde aus. Sein Engagement soll am Donnerstag offiziell werden und bis Saisonende geplant sein. Der Verband muss wegen Domenechs Alter seine Zustimmung zum Engagement geben. Nantes ist Liga-15., drei Punkte vor der Abstiegszone.

  • 12/23/2020, 03:02 PM

    Brian Behrendt wechselt zu Eintracht Braunschweig

    Der ehemalige Rapid-Spieler Brian Behrendt hat einen neuen Arbeitgeber: Der 29-jährige Verteidiger wechselt zu Eintracht Braunschweig. Behrendt soll beim Zweitligisten neuer Abwehrchef werden. Beim Erstliga-Aufsteiger Bielefeld hatte der Deutsche keine Rolle gespielt.

    Behrendt war im Sommer 2015 von Rapid Wien zur Arminia gekommen. Er kam auf 117 Pflichtspieleinsätze in erster und zweiter Liga sowie DFB-Pokal. Nach einem im August 2019 erlittenen Kreuzbandriss verlor Behrendts seinen Stammplatz bei Bielefeld.

    n Braunschweig unterschreibt er nun einen Vertrag bis Juni 2023. Dieser soll allerdings im Falle eines Abstiegs in die 3. Liga absteigt Gültigkeit besitzen.

  • 10/16/2020, 10:39 AM

    Ein Dutzend Covid-19-Positive bei Montpellier

    Der französische Erstligist Montpellier hat am Freitag zwölf positiv auf das Coronavirus getestete Teammitglieder gemeldet. Dazu gehören acht Spieler, deren Identität nicht bekanntgegeben wurde, und vier Mitglieder des Trainerstabs. Alle Betroffenen seien isoliert worden, schrieb der Ligue-1-Klub. Montpellier wird am Sonntag im Rahmen der siebenten Runde im französischen Oberhaus nach Monaco reisen.

  • 10/16/2020, 08:59 AM

    Scolari nun Zweitliga-Trainer

    Der ehemalige brasilianische Teamchef Luiz Felipe Scolari wird neuer Trainer des Traditionsklubs Cruzeiro EC aus Belo Horizonte. „Angesichts der Notwendigkeit einer sofortigen Erholung innerhalb der Serie B brachte der Vorstand des Cruzeiro Esporte Club am Donnerstagabend die Verpflichtung von Luiz Felipe Scolari unter Dach und Fach“, hieß es in einer Mitteilung auf der Vereinshomepage. Cruzeiro, 2013 und 2014 noch brasilianischer Meister, steht nach dem Abstieg 2019 derzeit auf dem 19. und
    vorletzten Platz der Zweiten Liga. „Felipão“ unterzeichnete einen Vertrag bis Ende 2022. Er war nach einem Engagement bei Palmeiras aus São Paulo seit mehr als einem Jahr ohne Verein gewesen. Mit Palmeiras gewann Scolari 2018 die Meisterschaft in Brasilien. Erst ein paar Monate zuvor war er nach Brasilien zurückgekehrt. Der mittlerweile 71-Jährige führte Rekordweltmeister Brasilien 2002 mit dem 2:0-Sieg im Finale gegen Deutschland zum fünften Titel, erlitt 2014 mit dem Gastgeber jedoch auch die denkwürdige 1:7-Halbfinal-Pleite gegen die DFB-Auswahl - im Mineirão-Stadion, der Heimspielstätte von Cruzeiro. Danach arbeitete er noch als Trainer bei Gremio Porto Alegre und ging im Juni 2015 nach China zu Guangzhou Evergrande. Mit dem Klub holte er bis Ende 2017 sieben Titel.
     

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.