Sport | Fußball
02.05.2017

Schöpf fällt mit Kreuzbandeinriss vier Monate aus

Damit ist die Saison für den 23-Jährigen zu Ende.

ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf fällt mit einem Einriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie vier Monate aus. Das gab sein Klub Schalke 04 am Dienstag nach eingehenden Untersuchungen bekannt. Die Teilruptur werde nach Rücksprache mit dem Tiroler konservativ ohne Operation behandelt, hieß es.

Der 23-Jährige fehlt wegen der Verletzung nicht nur Schalke im Saisonendspurt, sondern auch dem ÖFB-Nationalteam, das vor der Sommerpause in der WM-Qualifikation am 11. Juni auswärts noch auf Irland trifft.

Schöpf hatte sich die Verletzung am Freitag in der deutschen Bundesliga beim 4:1-Sieg gegen Leverkusen ohne Fremdeinwirkung zugezogen, als er mit dem Fuß im Rasen hängengeblieben war. Der Mittelfeldspieler hatte in der Partie mit einem Tor und zwei Vorlagen geglänzt.