Sport | Fußball 30.08.2016

Rooney bleibt England-Kapitän, 2018 ist aber Schluss

Wayne Rooney behält die Kapitänsbinde - bis 2018. © Bild: REUTERS/Carl Recine

Der ManUnited-Star wird seine alte Rolle auch unter dem neuen Teamchef Sam Allardyce ausüben.

Wayne Rooney bleibt auch unter dem neuen Trainer Sam Allardyce Kapitän der englischen Fußball-Nationalmannschaft. " Wayne war ein hervorragender Kapitän für England. Die Art und Weise, wie er diese Rolle ausgefüllt hat, hat es mir leicht gemacht, ihn zu fragen, ob er weitermachen will", sagte Allardyce am späten Montagabend auf der Homepage des englischen Verbandes FA.

Rooney hatte die Kapitänsrolle 2014 von Steven Gerrard übernommen. Allardyce hatte nach dem EM-Aus im Achtelfinale gegen Island die Nachfolge von Roy Hodgson angetreten und bei seiner Vorstellung die Kapitänsfrage zunächst offen gelassen. Sein Debüt als Teamchef gibt Allardyce am Sonntag mit WM-Qualifikationsspiel in der Slowakei.

"Wayne ist der erfahrenste Spieler im Kader und genießt den höchsten Respekt seiner Mitspieler", lobte Allardyce den 30-Jährigen und sprach von einer "richtigen Wahl, das Team zu führen".

2018 muss sich England einen neuen Spielführer suchen, denn Rooney hat bereits seinen Rücktritt nach der WM 2018 angekündigt.

( Agenturen , kurier.at , mod ) Erstellt am 30.08.2016