Manuel Schüttengruber

© APA/Robert Parigger

Schiedsrichter
09/20/2013

Schüttengruber statt Grobelnik auf FIFA-Liste

Referee Manuel Schüttengruber nimmt 2014 den Platz von Gerhard Grobelnik ein.

Der Oberösterreicher Manuel Schüttengruber ist in Zukunft Österreichs siebenter Schiedsrichter auf der Liste des Fußball-Weltverbandes (FIFA). Der 30-jährige Linzer nimmt 2014 den Platz von Gerhard Grobelnik ein, gab der ÖFB am Freitag bekannt. Die FIFA muss den Vorschlag in den kommenden Monaten noch formell bestätigen.

Der Vorsitzende der ÖFB-Schiedsrichterkommission, Robert Sedlacek, begründete den Wechsel auch mit der "Altersstruktur" der österreichischen FIFA-Schiedsrichter sowie den "dabei zu berücksichtigenden Perspektiven". Der langjährige Wiener Bundesliga-Referee Grobelnik ist mit 38 Jahren acht Jahre älter als Schüttengruber.

Weiterhin auf der FIFA-Liste befinden sich die Referees Oliver Drachta, Rene Eisner, Markus Hameter, Alexander Harkam, Harald Lechner und Robert Schörgenhofer. Im Frauenbereich gibt es 2014 neben Barbara Bollenberger mit der Steirerin Julia-Stefanie Baier eine zweite österreichische FIFA-Schiedsrichterin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.