Zlatan Ibrahimovic (Schweden, Paris Saint-Germain)

© APA/GUILLAUME HORCAJUELO

Testspiel
07/08/2013

PSG ohne Ibrahimovic gegen Sturm

Der schwedische Superstar weilt derzeit noch in seiner Heimat.

Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain tritt am Dienstag (18.00 Uhr/live ORF eins) ohne Superstar Zlatan Ibrahimovic zum Testspiel bei Sturm Graz an. Der schwedische Teamstürmer weilt derzeit noch in der Heimat. Auch hinter seinem Einsatz im zweiten Österreich-Auftritt von PSG am Freitag in Wien gegen Rapid steht ein Fragezeichen. Laut Veranstalterangaben könnte Ibrahimovic auch erst nach dem Trainingslager in Stegersbach (bis 12. Juli) zur Mannschaft stoßen.

PSG trainiert seit Mitte vergangener Woche im Südburgenland. Neben Ibrahimovic befinden sich auch die brasilianischen Stars Thiago Silva oder Lucas Moura nach dem Confederations Cup noch auf Urlaub. Die französischen Teamspieler Blaise Matuidi und Mamadou Sakho sollten am Dienstag anreisen. Der Argentinier Ezequiel Lavezzi fehlt verletzungsbedingt, sein Landsmann Javier Pastore dagegen absolviert täglich zwei Trainingseinheiten.

"Zusätzliches Training"

Auch am Tag des Testspiels gegen Sturm bittet Neo-Trainer Laurent Blanc am Vormittag auf den Platz. "Es ist natürlich ein Gegner, aber für mich ist es ein zusätzliches Training", erklärte Blanc am Montag nach der Vormittagseinheit. Das Ergebnis stehe nicht im Mittelpunkt. Dafür lobte Blanc nicht nur die Arbeitsmoral seiner Spieler, sondern auch die Bedingungen in Stegersbach. "Das Camp ist bisher gut verlaufen, eigentlich sogar sehr gut."

Das Warten auf Cavani

Gesprächsthema Nummer eins bei PSG ist aber nicht die südburgenländische Sommerfrische, sondern die bevorstehende Verpflichtung von Stürmerstar Edinson Cavani. Die mit Öl-Millionen aus Katar gespeisten Pariser sollen dem SSC Napoli 63 Millionen Euro für den Uruguayer bieten. Verschiedene französische Medien haben den Rekordtransfer bereits als perfekt vermeldet.

Von PSG wollte das vorerst niemand bestätigen, in einem Interview mit der Sportzeitung L'Equipe dementierte Blanc aber einen möglichen Ego-Konflikt, der ihm bevorstehen könnte. "Ibrahimovic und Cavani sind kompatibel", versicherte der ehemalige französische Teamkapitän. "Wenn er zu PSG kommen könnte, wäre ich sehr glücklich. Er ist ein großartiger Sportler und es wäre ein Signal an die Konkurrenz - in Frankreich wie in Europa."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.