Sport | Fußball
21.10.2017

ManCity zieht einsam seine Kreise in der Premier League

Die Citizens liegen nach dem 3:0 gegen Burnley fünf Punkte vor ManUnited, das überraschend Aufsteiger Huddersfield unterliegt.

Manchester City hat am Samstag in der englischen Premier League den Vorsprung auf Manchester United auf fünf Punkte ausgebaut. Während der Spitzenreiter gegen Burnley einen 3:0-Heimsieg landete, verlor United überraschend bei Aufsteiger Huddersfield mit 1:2 und kassierte damit nach zwölf Pflichtspielen wieder eine Niederlage.

City hingegen hat in den 13 Bewerbspartien dieser Saison zwölf Siege und ein Remis eingefahren. Diesmal waren der von seiner bei einem Autounfall erlittenen Rippenverletzung genesene Sergio Aguero (30./Elfmeter), Nicolas Otamendi (73.) und Leroy Sane (75.) erfolgreich. Aguero ist dank seines 177. Tores für ManCity ex aequo mit dem vor rund 80 Jahren aktiv gewesenen Eric Brook Top-Torschütze der Citizens.

Keinen Grund zum Feiern hatte Manchester United nach dem 1:2 in Huddersfield. Aaron Mooy (28.) und Laurent Depoitre (33.) brachten den Aufsteiger noch vor der Pause in Führung, dem Rekordmeister gelang nur noch das Anschlusstor durch den eingewechselten Marcus Rashford (78.).

Chelsea drehte die Partie

Chelsea verhinderte mit Hilfe von zwei späten Treffern den nächsten Patzer. Der Meister besiegte Watford nach 1:2-Rückstand noch mit 4:2 und rückte mit 16 Punkten in der Tabelle auf Rang vier vor. Bei den Gästen fehlte ÖFB-Teamspieler Sebastian Prödl noch aufgrund einer Oberschenkelverletzung.

Nach zuletzt zwei Liga-Niederlagen stand das Team des in der Kritik stehenden Trainers Antonio Conte schon vor dem nächsten Nuller. Nach Chelseas Führungstreffer durch Pedro Rodrigues (12. Minute) brachten Abdoulaye Doucoure (45+2. Minute) und Roberto Pereyra (49.) Watford in Führung. Doch späte Treffer durch Michy Batshuayi (73./90.+5) und Cesar Azpilicueta (87.) sorgten für den fünften Saisonsieg der Londoner.

Dragovic erneut nicht im Kader

Leicester City kam im ersten Match nach der Entlassung von Coach Craig Shakespeare zu einem Auswärts-2:1 gegen Swansea und verließ damit die Abstiegsränge. Christian Fuchs spielte bei den von Interimstrainer Michael Appleton betreuten Siegern durch, Aleksandar Dragovic wurde nicht in den Kader nominiert. Kevin Wimmer sah die 1:2-Heimniederlage von Stoke City gegen Bournemouth von der Ersatzbank aus.

9. Runde:

Freitag, 20.10.2017

West Ham - Brighton and Hove Albion

0:3

(0:2)

West Ham: Arnautovic bis 74.; Brighton: Suttner Ersatz

Samstag, 21.10.2017

Chelsea - Watford

4:2

(1:1)

Watford: Prödl (verletzt) nicht im Kader

Huddersfield - Manchester United

2:1

(2:0)

Manchester City - Burnley

3:0

(1:0)

Newcastle - Crystal Palace

1:0

(0:0)

Stoke City - Bournemouth

1:2

(0:2)

Stoke: Wimmer Ersatz

Swansea City - Leicester City

1:2

(0:1)

Leicester: Fuchs spielte durch, Dragovic nicht im Kader

Southampton - West Bromwich

18.30

Sonntag, 22.10.2017

Everton - Arsenal

14.30

Tottenham Hotspur - Liverpool

17.00

Tabelle:

1.

Manchester City

9

8

1

0

32:4

28

25

2.

Manchester United

9

6

2

1

22:4

18

20

3.

Tottenham Hotspur

8

5

2

1

15:5

10

17

4.

Chelsea

9

5

1

3

17:10

7

16

5.

Watford

9

4

3

2

15:17

-2

15

6.

Newcastle

9

4

2

3

10:8

2

14

7.

Arsenal

8

4

1

3

12:10

2

13

8.

Liverpool

8

3

4

1

13:12

1

13

9.

Burnley

9

3

4

2

8:9

-1

13

10.

Huddersfield

9

3

3

3

7:10

-3

12

11.

Brighton and Hove Albion

9

3

2

4

9:10

-1

11

12.

West Bromwich

8

2

4

2

7:9

-2

10

13.

Leicester City

9

2

3

4

12:14

-2

9

14.

Southampton

8

2

3

3

7:9

-2

9

15.

Swansea City

9

2

2

5

6:10

-4

8

16.

Everton

8

2

2

4

5:13

-8

8

17.

West Ham

9

2

2

5

8:17

-9

8

18.

Stoke City

9

2

2

5

10:20

-10

8

19.

Bournemouth

9

2

1

6

6:13

-7

7

20.

Crystal Palace

9

1

0

8

2:19

-17

3