Sport | Fußball
24.03.2017

ÖFB-U19-Team unterliegt in EM-Quali Ungarn

Nach dem 1:3 hat das Zsak-Team nur noch kleine Chance auf Endrunden-Teilnahme

Österreichs Fußball-U19-Nationalteam hat am Freitag im Kampf um eine EM-Teilnahme einen schweren Rückschlag kassiert. Die Auswahl von Manfred Zsak verlor in der Elite-Quali-Runde in Uherske Hradiste (Tschechien) gegen Ungarn mit 1:3 und hat damit nur noch kleine Chancen auf das Ticket für die Endrunde vom 2. bis 15. Juli in Georgien.

Im abschließenden Match am Montag gegen Tschechien muss ein Sieg her, außerdem ist man auf Schützenhilfe angewiesen. Dabei begann die Partie aus österreichischer Sicht optimal, Paul Sahanek stellte in der 22. Minute auf 1:0 für die Österreicher.

Dann aber wurden die Ungarn stärker und gingen dank Balint Tömösvari (36.) und Akos Biro (44.) noch vor der Pause in Führung. Bald nach dem Seitenwechsel sah Andras Szalai Gelb-Rot (49.). Die Österreicher konnten mit der numerischen Überlegenheit allerdings nichts anfangen, ließen bis zum Schlusspfiff noch die eine oder andere gute Gelegenheit auf den Ausgleich liegen und kassierten in der 93. Minute aus einem Konter durch Levente Szabo noch das 1:3.