Ralph Hasenhüttl: "Spaß und Erfolg darf man nicht als Gegensätze sehen."

© APA/AFP/dpa/JAN WOITAS

Deutsche Bundesliga
08/03/2016

Neo-Leipzig-Coach Hasenhüttl will keine Kopie sein

"Ich habe meinen eigenen Stil", sagt der Steirer.

Der Steirer Ralph Hasenhüttl will keine Kopie seines Vorgängers Ralf Rangnick sein, sondern den deutschen Fußball-Bundesligisten RB Leipzig mit seinen persönlichen Qualitäten zum Erfolg führen. "Ich habe meinen eigenen Stil. Ich versuche, respektvoll mit den Jungs umzugehen, ihnen Verantwortung zu übertragen", sagte der neue Coach des Aufsteigers im Trainingslager in Grassau.

Für den 48-Jährigen ist der junge Kader mit Blick auf das Saisonziel, schnellstmöglich den Klassenverbleib zu sichern, kein Nachteil. "Die Geschichte der vergangenen Jahre zeigt, dass Bundesligaerfahrung nicht unbedingt eine Garantie für Erfolg ist", sagte der Ex-Stürmer, der die Sachsen derzeit auf den Bundesligastart am 28. August in Hoffenheim vorbereitet.

"Wir haben hier Spieler, die hungrig und lernwillig sind. Das ist mir wichtiger als Bundesligaerfahrung", sagte der vom Ligakonkurrenten FC Ingolstadt verpflichtete Hasenhüttl. "Wir versuchen, etwas zu formen, das auf Sicht sehr schnell ein hohes Niveau erreichen kann." Bei aller Ernsthaftigkeit soll aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen: "Spaß und Erfolg darf man nicht als Gegensätze sehen. Kreativität ist nur dann möglich, wenn man mit viel Freude bei der Sache ist."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.