Heiko Herrlichs (unten) Auftritt in Mönchengladbach war peinlich.

© DIENER/Extra

Sport Fußball
01/09/2018

Leverkusens Herrlich für Schwalbe bestraft

12.000 Euro kostet den 46-Jährigen die "blödsinnige Aktion" im Cup-Spiel gegen Mönchengladbach.

Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich muss für seine Schwalbe im DFB-Pokal am 20. Dezember eine Geldstrafe von 12.000 Euro bezahlen. Herrlich ging im Achtelfinale in Mönchengladbach (1:0) in der Coaching-Zone zu Boden, nachdem Gladbachs Denis Zakaria an ihm vorbeigelaufen war, um den Ball zu holen.

Der 46-jährige Herrlich entschuldigte sich danach sofort für die "blödsinnige Aktion".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.