Sport | Fußball
10.12.2017

ManCity gewinnt das intensive Manchester-Derby

Die Citizens haben nach dem 2:1 elf Punkte Vorsprung auf United. Keinen Sieger gibt es im Merseyside-Derby.

Am Tag der Derbys in der englischen Premier League gab es mit Manchester City nur einen Sieger. Der überlegene Tabellenführer baute nach dem 2:1-Erfolg im Stadtduell gegen ManUnited auf elf Punkte aus. Liverpool hingegen verpasste den Sprung auf Tabellenplatz drei. Im Lokalderby gegen den FC Everton kam die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp am Sonntag nur zu einem 1:1 (1:0). Mit 30 Punkten belegen die Reds weiterhin Platz vier der Tabelle - hinter den beiden Manchester-Klubs und Titelverteidiger FC Chelsea.

Mohamed Salah (42.) hatte den Führungstreffer für Liverpool erzielt, das über weite Strecken das spielbestimmende Team war. Nach einem umstrittenen Foul im Strafraum von Dejan Lovren an Evertons Dominic Calvert-Lewin verwandelte Wayne Rooney (77.) den fälligen Elfmeter zum Ausgleich für die Toffees. Für den Ex-Nationalspieler und Rekordtorschützen Englands war es der erste Treffer in einem Merseyside-Derby.

Im Old Trafford brachte der Spanier David Silva die "Gäste" in Front. Die Führung aus der 43. Minute egalisierte kurz vor dem Pausenpfiff Marcus Rashford. Neun Minuten nach dem Wiederanpfiff nützte Nicolas Otamendi einen Patzer der ManUnited-Abwehr zur neuerlichen Führung für die Citizens, die auch in weiterer Folge die bessere Mannschaft in einem äußerst intensiven Match darstellten und schlussendlich auch verdient gewannen.

Arsenal mühte sich zum Auswärtpunkt

Bereits zuvor hatte Arsenal in den Schlussminuten die zweite Niederlage in Folge verhindert. Olivier Giroud traf in Southampton in der 88. zum 1:1. Arsenal rannte nach dem Führungstreffer von Southampton in der 3. Minute durch Charlie Austin lange Zeit vergeblich dem Ausgleich hinterher.

Den Londonern fiel bemerkenswert wenig ein. Sie hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz, doch die besseren Chancen besaßen die Gastgeber, die durch Austin die Stange trafen und in der zweiten Halbzeit viele gute Kontermöglichkeiten ungenutzt ließen. Der eine gute Viertelstunde vor Schluss eingewechselte Giroud rettete Arsenal zumindest einen Punkt. Der französische Internationale verwertete in der 88. Minute eine Flanke von Alexis Sanchez mit dem Kopf.

16. Runde:

Samstag, 09.12.2017

West Ham - Chelsea

1:0

(1:0)

West Ham: Arnautovic bis 69. (Tor zum 1:0/6.)

Burnley - Watford

1:0

(1:0)

Watford: Prödl Ersatz

Crystal Palace - Bournemouth

2:2

(2:2)

Huddersfield - Brighton and Hove Albion

2:0

(2:0)

Brighton: Suttner spielte durch

Swansea City - West Bromwich

1:0

(0:0)

Tottenham Hotspur - Stoke City

5:1

(1:0)

Stoke: Wimmer spielte durch

Newcastle - Leicester City

2:3

(1:1)

Leicester: Fuchs ab 89., Dragovic auf der Bank

Sonntag, 10.12.2017

Southampton - Arsenal

1:1

(1:0)

Liverpool - Everton

1:1

(1:0)

Manchester United - Manchester City

2:1

(1:1)

Tabelle:

1.

Manchester City

16

15

1

0

48:11

37

46

2.

Manchester United

16

11

2

3

36:11

25

35

3.

Chelsea

16

10

2

4

28:13

15

32

4.

Liverpool

16

8

6

2

34:20

14

30

5.

Arsenal

16

9

2

5

30:20

10

29

6.

Tottenham Hotspur

16

8

4

4

28:14

14

28

7.

Burnley

16

8

4

4

15:12

3

28

8.

Leicester City

16

6

5

5

23:22

1

23

9.

Watford

16

6

4

6

25:27

-2

22

10.

Everton

16

5

4

7

20:29

-9

19

11.

Southampton

16

4

6

6

16:19

-3

18

12.

Huddersfield

16

5

3

8

11:26

-15

18

13.

Brighton and Hove Albion

16

4

5

7

14:21

-7

17

14.

Bournemouth

16

4

4

8

15:19

-4

16

15.

Stoke City

16

4

4

8

19:35

-16

16

16.

Newcastle

16

4

3

9

16:25

-9

15

17.

West Bromwich

16

2

7

7

12:22

-10

13

18.

West Ham

16

3

4

9

14:32

-18

13

19.

Swansea City

16

3

3

10

9:18

-9

12

20.

Crystal Palace

16

2

5

9

10:27

-17

11