Mit einem 1:0-Erfolg sicherte sich der Iran den Gruppensieg.

© REUTERS/EDGAR SU

Sport Fußball
01/19/2015

Iran als Gruppensieger ins Viertelfinale des Asien-Cups

Beim Turnier in Australien hat es nach 22 Spielen noch kein Remis gegeben.

WM-Teilnehmer Iran ist als Gruppensieger ins Viertelfinale des Fußball-Asien-Cups eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Carlos Queiroz verbuchte am Montag beim 1:0 (0:0) gegen die Vereinigten Arabischen Emirate in Brisbane den dritten Sieg im dritten Spiel.

Damit könnte es in der Runde der besten Acht zum brisanten Duell mit dem Irak kommen, sollte der Rivale Platz zwei in Gruppe D belegen. Die VAE stehen als Zweiter der Gruppe C ebenso im Viertelfinale. Der Siegtreffer für den Iran fiel erst in der Nachspielzeit durch Reza Ghoochannejhad.

Das Emirat Katar verlor unterdessen auch sein drittes Gruppenspiel. Gegen Bahrain kassierte der WM-Gastgeber von 2022 in Sydney eine 1:2 (0:1)-Niederlage und beendete damit das Turnier als Gruppenletzter.

Der Asien-Cup in Australien hat sich mit einem bemerkenswerten Rekord in den Fußball-Geschichtsbüchern verewigt. Zum ersten Mal in der Historie der bedeutendsten Turniere wie Welt- und Europameisterschaften und Afrika-Cup gab es in den ersten 22 Spielen kein Unentschieden. Nach Angaben des Asiatischen Verbandes (AFC) vom Montag lag der bisherige Bestwert bei 18 aufeinanderfolgenden Partien ohne Remis, aufgestellt bei der WM 1930 in Uruguay.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.