Sport | Fußball 16.03.2016

Austria Klagenfurt trennt sich von Coach Bender

Manfred Bender verlässt die Klagenfurter Austria. © Bild: APA/ROBERT PARIGGER

"Mit der Punkteausbeute kann man nicht zufrieden sein", sagt Klub-Präsident Peter Svetits.

Austria Klagenfurt hat sich am Mittwoch einvernehmlich von Trainer Manfred Bender getrennt. Die Kärntner liegen nach 23 Runden in der Fußball-Erste-Liga mit 26 Punkten nur auf Rang acht, am Dienstag setzte es für den Klub eine bittere 0:2-Heimniederlage gegen Wiener Neustadt. Die war auch der Hauptgrund für die vorzeitige Trennung. Mit Saisonende hätte der Deutsche den Klub sowieso verlassen.

"Es hat sich abgezeichnet in den letzten Wochen, mit der Punkteausbeute kann man nicht zufrieden sein", sagte Austria-Klagenfurt-Präsident Peter Svetits am Mittwoch. Interimistisch wird die Mannschaft nun bis Saisonende von Co-Trainer Gerhard Fellner gecoacht. Die Nachfolgefrage ist völlig offen.

Vorzeitiges Ende

Erst am Montag hatte Bender angekündigt, die Austria mit Saisonende zu verlassen. Der 49-Jährige war seit Juli 2014 Cheftrainer in Klagenfurt und führte das Team von der Regionalliga in die zweithöchste Spielklasse. Seine Mission sah er damit als "erfüllt" an. "Es gibt keine Gespräche mit einem anderen Verein. Ich freue mich jetzt einmal auf die Zeit mit meiner Familie. Das ist natürlich ein wesentlicher Grund für meine Entscheidung. Seit ich in Klagenfurt bin, sehe ich meine Familie nur noch alle paar Wochen", hatte der ehemalige Bayern-München-Spieler am Montag verlautet.

( Agenturen , mod ) Erstellt am 16.03.2016