Salzburgs Neuzugang Massimo Bruno ist nur von Leipzig geliehen.

© EPA/THIERRY ROGE

Fußball
06/12/2014

Ein neues Juwel für das Salzburger Starensemble

Red Bull holt das belgische Top-Talent Massimo Bruno von Anderlecht.

Am 19. Juli startet die neue Bundesliga-Saison, die Klubs befinden sich derzeit aber bereits standesgemäß auf Spielersuche. Und Salzburg bleibt der Linie treu, junge Spieler, Optionen für die Zukunft an Land zu ziehen.

Der Meister und Cupsieger verpflichtete den italienisch-stämmigen Belgier Massimo Bruno von RSC Anderlecht.

Bruno, der als offensiver Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison zehn Meisterschaftstreffer erzielt hatte, besaß bei Anderlecht einen Vertrag bis 2017. Bei Salzburg unterschrieb er nach dem positiv absolvierten Medizin-Check für fünf Jahre bis Saisonende 2019. "Es war unmöglich, dieses Angebot anzulehnen", sagte Anderlecht-Manager Herman van Holsbeeck.

Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick bezeichnete den U-21-Nationalspieler Bruno als eines der größten Nachwuchstalente Belgiens. "Er war trotz seines jungen Alters schon Stammspieler beim RSC Anderlecht und hat bereits Erfahrungen in der Champions League gesammelt. Mit seinen Qualitäten ist er eine Bereicherung für unseren Kader und wir freuen uns sehr, dass wir seine Verpflichtung nun perfekt gemacht haben." Der 20-Jährige Bruno war von mehreren Vereinen umworben worden.

Auch der Salzburger Liga-Konkurrent Grödig konnte eine Verstärkung an Land ziehen. Stürmer Roman Wallner wechselte gestern von Innsbruck zum letztjährigen Aufsteiger. Die Wiener Austria holt wiederum einen Grödiger an den Verteilerkreis, nämlich den 25-Jährigen Mario Leitgeb, der im zentralen Mittelfeld (als Alternative zu Holland) oder auf der rechten Flanke (als Alternative zu Koch) eingesetzt werden kann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.