Sport | Fußball
19.03.2016

Stögers Kölner können gegen Bayern eine Serie verlängern

In den letzten drei Auswärtsspielen in Nordrhein-Westfalen konnten die Münchner nicht gewinnen.

Die Jungs sind voller Vorfreude. Alle brennen und unterhalten sich ständig darüber, wie sie den Bayern Probleme bereiten können", berichtet Kölns Trainer Peter Stöger vor dem Duell mit Bayern München am Samstagnachmittag (15.30 Uhr). Freilich weiß er um die Schwere der Aufgabe gegen den Bezwinger von Juventus Turin: "Die Moral und die Qualität, das Spiel noch zu drehen, war außergewöhnlich."

Er setzt einmal mehr auf die gute Organisation seiner Mannschaft. "Wir müssen versuchen, über unser Umschaltspiel und Konter zu Chancen zu kommen", erklärte der Wiener, der zudem eine Serie verlängern könnte: In den letzten drei Auswärtsspielen in Nordrhein-Westfalen konnten die Münchner nicht gewinnen, 0:0 spielte man in Dortmund und Leverkusen, 1:3 verlor man gar in Mönchengladbach. Vorteil Bayern: Der am Knie operierte Javi Martinez ist wieder fit.

Bremen kann gegen Mainz wieder auf die Dienste von Zlatko Junuzovic setzen, der seine Sperre abgesessen hat, gesundheitliche Probleme hat hingegen Martin Harnik, dessen Einsatz am Sonntag gegen Leverkusen wegen einer Wadenverletzung am seidenen Faden hängt.