Sport | Fußball
01.03.2015

Salzburg schlägt Grödig 3:1

Der Tabellenführer fand nach dem Europa-League-Aus schnell auf die Siegesstraße zurück.

1:4, 0:6, 0:8 und am Sonntag 1:3 – die Kurztrips von Grödig aus dem Süden in den Norden Salzburgs nach Wals-Siezenheim sind einfach nicht von Erfolg gekrönt.

Salzburg-Trainer Adi Hütter hatte sich nach dem Out in der Europa League gegen Villarreal für eine Rotation light entscheiden: Caleta-Car, Ilsanker und Lazaro ersetzten Ramalho, Laimer und Minamino. Nicht einmal 30 Sekunden dauerte es, bis alles in gewohnten Bahnen Salzburger Derbys lief: Sabitzer ließ beim ersten Angriff Grödig-Keeper Stankovic, der im Sommer zu Red Bull wechseln wird, keine Chance – 1:0 (1.).

Salzburg blieb am Drücker: Djuricin (8.) und Soriano (16.) hätten nach Stanglpässen auf 2:0 erhöhen müssen. Dann hatte Djuricin mit einem herrlichen Schuss an die Latte Pech (24.).

Grödig war chancenlos, aber dafür effizient: Die erste Chance fünf Minuten vor der Pause wurde gleich genützt: Nach einem Ausrutscher von Caleta-Car konnte Tomi alleine aufs Tor laufen. Der Spanier, der im Sommer zu Rapid wechseln wird, ließ Keeper Gulacsi keine Chance.

Salzburg benötigte fast 20 Spielminuten, um wieder gefährlich vor das Grödiger Tor zu kommen. Und dieses Mal war man effizient: Keita ließ Stankovic keine Abwehrchance – 2:1 (59.).

Salzburg konnte danach zwar nicht mehr an die starke Leistung der ersten halben Stunde anschließen, bekam aber Hilfe vom bis dahin besten Grödiger: Stankovic vertändelte den Ball gegen Sabitzer, der beste Salzburger stellte den 3:1-Endstand her (78.).

Beide Teams beendeten das Derby mit zehn Mann: Ankersen und Strobl wurden in der Endphase ausgeschlossen.

Salzburg - Grödig 3:1 (1:1)

Wals-Siezenheim, Red Bull Arena, 6.980 Zuschauer, SR Ouschan

Tore:
1:0 ( 1.) Sabitzer
1:1 (40.) Tomi
2:1 (59.) Keita
3:1 (78.) Sabitzer

Salzburg: Gulacsi - Schwegler (46. Ankersen), Caleta-Car, Hinteregger, Ulmer - Lazaro (78. Minamino), Ilsanker, Keita, Sabitzer - Djuricin (71. Pires), Soriano

Grödig: C. Stankovic - Potzmann, Cabrera, Strobl, Handle - Brauer, Maak (64. Hart), Martschinko (84. Venuto) - Huspek, Nutz - Tomi (87. Gschweidl)

Rote Karte: Ankersen (81., Schiedsrichter-Beleidigung)

Gelb-Rote Karte: Strobl (85., wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten: Ilsanker bzw. Cabrera

Tabelle, Ergebnisse, Torschützen