David Beckham wird Klubbesitzer.

© Reuters/Andrew Innerarity

Fußball
02/05/2014

Beckham gründet eigenes MLS-Team in Miami

"Diese Stadt ist bereit für Fußball", so der Engländer, der als Klubbesitzer auf die Fußballbühne zurückkehrt.

David Beckham kehrt als Klubbesitzer auf die Fußballbühne zurück. Der 115-fache englische Nationalspieler hat die Option auf den Kauf einer Lizenz für ein in Miami beheimatetes Team in der Major League Soccer (MLS) gezogen. Das gab Beckham am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Miami bekannt.

"Diese Stadt ist bereit für Fußball. Wir werden erfolgreich sein", versicherte Beckham, der nun am Finanzierungsplan und dem Standort des Stadions arbeitet. Das Team soll dabei in einer neu errichteten Arena spielen, ergänzte der Superstar.

Beckham verfolgt das Projekt bereits seit Monaten. "Ich habe meine ganze Karriere hart gearbeitet und ich werde hart für diese Stadt arbeiten", betonte der 38-Jährige. Auf öffentliche Fördergelder will Beckham nicht zurückgreifen. Es werde viele interessierte Leute geben, die in den Klub investieren werden.

Zuletzt hatte es in Südflorida von 1998 bis 2001 den Miami Fusion F.C. gegeben. Beckham hatte von 2007 bis 2012 in der MLS für Los Angeles Galaxy gespielt. Seine aktive Karriere hat der "Glamour Boy" des Fußballs im Mai vergangenen Jahres nach einem Abstecher zu Paris St. Germain beendet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.