epa03835303 FC Barcelona's head coach, Argentinian Gerardo Martino, gives instructions to his players during the team's training at Joan Gamper sport city in Barcelona, Spain, 24 August 2013. Barcelona will be facing Malaga for the Spanish Primera Division Liga on 25 August. EPA/ALEJANDRO GARCIA

© APA/ALEJANDRO GARCIA

Fußball
08/24/2013

Barca-Coach kritisiert Real-Einkaufspolitik

Den möglichen 99-Millionen-Transfer von Gareth Bale nach Madrid bezeichnet Martino als "Respektlosigkeit".

Der neue Trainer des spanischen Fußball-Meisters FC Barcelona, Gerardo Martino, hat die Einkaufspolitik von Erzrivale Real Madrid kritisiert. Dass Real 99 Millionen Euro für Gareth Bale ausgeben wolle, sei "fast eine Respektlosigkeit", sagte Martino am Samstag. Der 24-jährige Bale, der gemäß spanischen Medienberichten in den nächsten Tagen einen Sechsjahresvertrag in Madrid unterzeichnen wird, sei allerdings "ein sehr guter Spieler".

Der gesundheitliche Zustand seines Superstars Lionel Messi bereitet Martino hingegen "überhaupt keine Sorgen". Der Weltfußballer steht wegen einer leichten Muskelverletzung im linken Oberschenkel nicht im Kader der Katalanen für das Liga-Spiel am Sonntag in Malaga. Wie Martino erklärte, sei dies eine reine Vorsichtsmaßnahme, um keine unnötigen Risiken einzugehen. Messi fühle sich inzwischen viel besser, versicherte der Argentinier nach dem Samstagstraining.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.