Erneut traf es eine Premier-League-Club: Nach Manchester United verlor auch Aston Villa im Ligacup. Gegen den Drittdivisionär setzte es eine 0:1 Heimblamage. Andreas Weimann (li.) wurde erst in der 62. Minute eingewechselt.

© Deleted - 1645857

Fußball England
08/27/2014

Aston Villa scheitert im Ligacup an Drittligisten Leyton

Auch Legionär Andreas Weimann konnte Villa-Blamage nicht verhindern.

Einen Tag nach Manchester United sind am Mittwoch in der zweiten Runde des englischen Ligacups mit Aston Villa und den Queens Park Rangers die nächsten Premier-League-Klubs an unterklassigen Mannschaften gescheitert.

Andreas Weimann wurde bei der 0:1-Heimblamage seines Klubs Aston Villa gegen Drittdivisionär Leyton Orient FC in der 62. Minute eingewechselt. Romain Vincelot sorgte in der 88. Minute per Kopf für das Goldtor des Außenseiters. Während Queens Park Rangers 0:1 bei Viertligisten Burton Albion unterlag, gab sich Sunderland beim 3:0-Auswärtssieg über Birmingham keine Blöße.

Marko Arnautovic wurde beim ungefährdeten 3:0 (1:0)-Erfolg von Stoke City über Viertligisten Portsmouth FC in der 64. Minute eingewechselt. Johannes Ertl führte die Verlierer als Kapitän aufs Feld und war über die gesamte Spielzeit im Einsatz. Jonathan Walters markierte einen Doppelpack (16.,47.), den Schlusspunkt setzte Peter Crouch in der letzten Spielminute der regulären Spielzeit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.