Torerfolge feierten am Sonntag die beiden Nürnberger Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf. Eine 2:3-Derby-Niederlage bei Greuther Fürth konnten sie allerdings nicht verhindern. Burgstaller und Schöpf spielten bei den Nürnbergern so wie ihr österreichischer Landsmann Georg Margreitter durch. Bei Fürth wurde Robert Zulj in der 91. Minute eingewechselt.

© APA/dpa/Armin Weigel

2, deutsche Bundesliga
02/28/2015

Erstes Burgstaller-Tor für Nürnberg

Der ehemalige Rapidler trifft beim 1:1 daheim gegen den KSC zum 1:0.

Der österreichische Ex-Teamspieler Guido Burgstaller hat am Samstag sein erstes Saisontor in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga für den 1. FC Nürnberg erzielt. Der in der Winterpause von Cardiff gekommene Stürmer traf im Heimspiel der Franken gegen den Karlsruher SC nach einer Kombination über Peniel Mlapa und Jakub Sylvestr zum 1:0. Der Ausgleich gelang Rouwen Hennings (45.).

Weil die Schützlinge von Trainer Rene Weiler viele Chancen ungenutzt ließen und zweimal bei Aluminium-Treffern Pech hatten, mussten sie nach zwei Siegen mit der Punkteteilung gegen den Aufstiegsrivalen leben. "Wir sind schon enttäuscht", betonte Burgstaller. Der Ex-Rapidler blickte aber auch positiv voraus: "Wenn wir weiter so auftreten, wird es ganz schwer, uns zu schlagen. Wir haben die beste Leistung in der Rückrunde gezeigt und miteinander gekämpft."

Ergebnisse und Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.