© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport Fußball
03/12/2012

Foul oder nicht Foul? Das ist die Elfer-Frage

Sechs Elfmeter hätten Österreichs Schiedsrichter im März verhängen müssen.

Sechs Elfmeter hätten Österreichs Schiedsrichter im März verhängen müssen:

Salzburg vs. Mattersburg (3. März) Der Salzburger Teigl wird in Minute 89 im Strafraum von Rodler getreten. Schiri Harkam und Assistent Strasser übersehen die Attacke. Mattersburg siegt 1:0.

Kapfenberg vs. Sturm (4. März) Sturm-Stürmer Szabics wird von Gerson und Schönberger in die Zange genommen. Schiri Eisner ist zu weit vom Geschehen entfernt. Assistent Bauernfeind steht besser, greift aber auch nicht ein. Endstand: 0:0.

Innsbruck vs. Salzburg (7. März) Der Salzburger Jantscher wird in der 78. Minute auf der Strafraumlinie von Dakovic mit den Händen weggedrückt. Schiedsrichter Gangl lässt trotz freier Sicht weiterspielen. Endstand: 1:1.

Admira vs. Kapfenberg (7. März) Beim Stand von 1:1 hält Admira-Keeper Tischler Kapfenberg-Stürmer Nathan Junior am rechten Beim. Schiri Drachta und Assistent Schüttengruber ist die Sicht verstellt. Admira siegt schließlich 3:1.

Sturm vs. Wr. Neustadt (10. März) Pollhammer (Wr. Neustadt) stellt Säumel das Bein, Schiri Prammen deutet weiterspielen. Die Gäste siegen 1:0.

Mattersburg vs. Innsbruck (10. März) Rath foult im Strafraum klar den Innsbrucker Schütz. Schiedsrichter Hameter und Assistent Aiginger reagierten trotz freier Sicht nicht. Wacker siegt trotzdem 1:0.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Kommentar

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.