Martin Hinteregger kam bei Borussia Mönchengladbachs 3:1-Heimsieg gegen Hoffenheim nicht zum Einsatz. Spannend: Bis Ende des Monats müssen die Gladbacher bekannt geben, ob sie die Kaufoption für den bis Sommer von Salzburg ausgeliehenen Teamspieler ziehen oder nicht.

© DIENER/EM

Fußball
04/27/2016

Fix: Gladbach zieht Option auf Hinteregger nicht

Der ÖFB-Teamverteidiger muss nach Salzburg zurückkehren.

Borussia Mönchengladbach wird die Kaufoption auf ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger wie erwartet nicht ziehen. Das vermeldete der deutsche Fußball-Bundesligist am Mittwoch auf Twitter. Bereits vergangene Woche hatte kicker berichtet, dass sich das Engagement des 23-Jährigen in Deutschland dem Ende neigt. Der Innenverteidiger war im Winter von Red Bull Salzburg vorerst leihweise in die deutsche Bundesliga gewechselt.

Hinteregger absolvierte im Frühjahr bis dato zehn Einsätze für den Tabellenfünften, gänzlich überzeugend agierte er dabei nur selten. Am vergangenen Wochenende war der Kärntner nur Ersatz.

In Salzburg hat Hinteregger, der im Herbst unter Ex-Trainer Peter Zeidler mit Undiszipliniertheiten aufgefallen war, noch einen bis 2019 laufenden Vertrag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.