Sport | Fußball
10/31/2017

FIFA-Skandal: 15 Monate Haft für Funktionär Takkas

Zehn seiner fünfzehn Monate hat der frühere FIFA-Funktionär Costas Takkas in der Schweiz bereits abgesessen.

Im Korruptionsskandal rund um den Fußball-Weltverband (FIFA) ist ein früherer Funktionär zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht in New York erkannte am Dienstag dabei die zehn Monate an, die der Brite Costas Takkas, Ex-Generalsekretär des Verbandes der Kaiman-Inseln, in der Schweiz bereits hinter Gittern saß. Er hatte im Mai ein Geständnis abgelegt und sich schuldig bekannt.

Takkas war bis zu seiner Festnahme 2015 ein enger Vertrauter des ehemaligen FIFA-Vizepräsidenten Jeffrey Webb gewesen. Auch Webb hatte im Schmiergeldprozess ein Geständnis abgelegt. Der frühere Präsident des Kontinentalverbands von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik hatte erklärt, vor und nach seiner Wahl zum CONCACAF-Chef Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen zu haben. Bei ihm steht das Urteil noch aus.