Die Vienna-Fans sahen ein mäßiges Spiel ihrer Mannschaft.

© Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

Derby of Love
08/23/2014

Feuer und Flamme auf der Hohen Warte

5850 Fans waren Feuer und Flamme für das torlose Wiener „Derby of Love“.

Einige Vereine in der Bundesliga werden am Freitag ein wenig neidisch auf die Hohe Warte geschielt haben. So viele Zuschauer, wie die Vienna in der Ostliga in ihrem Stadtderby gegen den Wiener Sportklub begrüßen durfte, hätten sie in Grödig, Wiener Neustadt oder bei der Admira auch gerne.
5850 Zuschauer kamen also zum „Derby of Love“, das wegen des großen Andrangs mit einer Viertelstunde Verspätung angepfiffen werden musste. Obwohl die Vienna und auch der Sportklub mit Toren geizten,wurde den Anhängern in diesem prestigeträchtigen und stimmungsvollen Duell einiges geboten: angefangen von Flitzern über witzige Spruchbänder bis hin zu einem verschossenen Elfmeter (Stange) der Gäste aus Dornbach.

Die Vienna ist nach der Nullnummer weiter das Ostliga-Team mit den wenigsten Gegentoren (1), allerdings hat der Absteiger in vier Partien selbst auch erst zwei Mal getroffen. Der Sportklub verpasste mit dem 0:0 den Sprung an die Spitze. In der Regionalliga Mitte stand am Freitag ebenfalls ein Derby auf dem Programm. Allerdings eines mit weit weniger Tradition, Brisanz und Zuschauern (1000). Austria Klagenfurt stürmte mit dem 4:0 gegen den Stadtrivalen SAK an die Tabellenspitze.

Bilder vom "Derby of Love"

Fussball , Vienna - Sportklub

Fussball , Vienna - Sportklub

Fussball , Vienna - Sportklub

Fussball , Vienna - Sportklub

Fussball , Vienna - Sportklub

Fussball , Vienna - Sportklub

Fussball , Vienna - Sportklub

Fussball , Vienna - Sportklub

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.