Sport | Fußball
27.03.2012

Favoritensiege für Real und Chelsea

Auf Tore müssen sie lange warten, am Ende gewinnt Real auf Zypern 3:0, Chelsea in Lissabon 1:0.

Jose Mourinho hat eine tolle Serie zu verteidigen. Sechs Mal stand der Real-Trainer schon mit seinen Vereinen Porto (2004), Chelsea (2005, 2007), Inter (2010) und Real (2011) im Viertelfinale der Champions League – und jedes Mal gelang ihm der Aufstieg.

APOEL Nikosia sollte somit kein Stolperstein werden. Die Königlichen von Real Madrid, die mit 29 Viertelfinal-Teilnahmen im Meistercup oder in der Champions League Rekordhalter in dieser Statistik sind, legten am Dienstag auf Zypern den Grundstein für den Aufstieg.

APOEL baute sich wie schon in vielen Spielen dieser Europacup-Saison als wandelnde Menschenmauer vor dem eigenen Strafraum auf, ließ Real anrennen. Die Spanier konnten aus ihrer optischen Überlegenheit mit 70 Prozent Ballbesitz keinen Profit machen, da gute Chancen vergeben wurden. Benzema gelang das Kunststück, den Ball aus drei Metern auf die Tribüne zu knallen (33.).

Real wurde nicht müde Spiel und Gegner zu kontrollieren, am Ende tanzte das Weiße Ballett den Außenseiter auch mit Toren aus. In der 74. Minute gelang die Erlösung, als Benzema eine Flanke von Kaka einnickte, wenig später traf Kaka selbst zum 2:0. Kurz vor Schluss stellte Benzema noch auf 3:0.

Goldtor

Aufgrund der Statistik war auch im zweiten Spiel die Ausgangslage klar. Benfica Lissabon hat im Europacup seit Dezember 2010 daheim nicht mehr verloren, Gegner Chelsea in dieser Saison noch kein Auswärtsspiel gewonnen. Logische Folge: Ein Sieg der Engländer wäre eine Überraschung gewesen. Und der Sieg von Chelsea war schlussendlich auch eine Überraschung.

Denn beide Teams neutralisierten sich auf gutem, wenngleich nicht hochklassigem Niveau, wobei Benfica die besseren Chancen vorfand. Vor der Pause verfehlte Cardozo nur knapp, nach der Pause wurde ein Schuss von ihm von Chelseas David Luiz auf der Torlinie abgewehrt. Auf der anderen Seite traf Mata nur die Stange, in der Schlussphase erzielte Kalou in einer Drangperiode von Benfica das 1:0 für Chelsea.

Die Londoner stehen vor dem Aufstieg. Benfica ist bisher in allen drei Viertelfinal-Duellen gegen englische Teams ausgeschieden. Kurios: Portugals Meister war am Dienstag das einzige der vier Teams ohne einen Portugiesen in der Startelf.

Mehr zum Thema

  • Spielbericht

  • Bilder

  • Hauptartikel

  • Spielbericht