Sport | Fußball
08.01.2012

FA Cup: ManUnited siegt im Stadtderby

Die Red Devils setzen sich beim Scholes-Comeback in einem dramatischen Match mit 3:2 gegen City durch.

So einfach kann Fußball sein: Manchester City verlor schon in der 12. Minute Vincent Kompany, der nach einer Attacke an Nani mit einer zu harten Roten Karte bestraft worden war, Manchester United gewann dadurch noch mehr die Herrschaft auf dem Platz des FA-Cup-Titelverteidigers.

Wayne Rooney, der schon zwei Minuten vor dem Ausschluss das 1:0 erzielt hatte, und Danny Welbeck sorgten für eine 3:0-Pausenführung im Etihad Stadium. Ein Lehrspiel an einem gemütlichen Sonntag-Nachmittag wurde das Drittrunden-Spiel dennoch nicht, sondern vielmehr ein Krimi.

ManCity spielte mit einen Mann weniger mit und wurde auch belohnt: Dem Serben Aleksandar Kolarov gelang drei Minuten nach der Pause das 1:3, dann nützte Maradona-Schwiegersohn Kun Agüero einen Patzer von Paul Scholes, der nach seiner Reaktivierung ein Comeback in der Ferguson-Elf feiern durfte – 2:3 (64.).

Es folgte eine Zitterpartie für den Meister, vor allem Tormann Anders Lindegaard wurde immer verunsicherter. Dafür gesellte sich das Glück dazu: Nach einem Handspiel von Phil Jones ließ Referee Foy weiterspielen. Die letzte Chance des Spiels vergab der weitgereiste City-Tormann Costel Pantilimon. Es wurde also nichts mehr mit einem Wiederholungsspiel. Für das Team von Alex Ferguson war das 3:2 nach den jüngsten Pleiten extrem wichtig. Und dazu gelang die Revanche für die peinliche 1:6-Heimpleite in der Premier League gegen City im Oktober.



Schlager gegen Liverpool

Der Rekordmeister muss nun bei Liverpool antreten. In weiteren Premier-League-Duellen trifft Everton auf Fulham und der Österreicher Paul Scharner mit West Bromwich Albion auf Norwich City.

Sollte Arsenal am Montag beim Comeback von Thierry Henry gegen den Zweitligisten Leeds United bestehen, wartet in der nächsten Runde Aston Villa mit Österreichs U21-Teamspieler Andreas Weimann. Spieltermine sind der 28. und 29. Jänner.