Villarreal-Coach Marcelino

© APA/EPA/DOMENECH CASTELLO

Europa League
09/17/2015

Villarreal-Coach: "Rapid ist eine starke Mannschaft"

Dem Spanier haben Rapids Leistungen gegen Ajax und Schachtar Respekt eingeflößt.

Villarreal-Trainer Marcelino hat am Mittwoch vor dem Duell mit Rapid in der Gruppenphase der Europa League die Qualitäten der Hütteldorfer hervorgehoben. "Das ist eine starke Mannschaft, die Schachtar Donezk sehr gefordert hat", erklärte der 50-Jährige im Hinblick auf die Partie am Donnerstag im Wiener Happel-Stadion.

Der Spanier hat sich nach eigenen Angaben intensiv mit Rapid beschäftigt. "Sie beginnen immer mit gutem Kombinationsspiel und viel Druck und können auch gut kontern." Als krassen Außenseiter sieht Marcelino die Grün-Weißen nicht. "Obwohl wir aus einer stärkeren Liga kommen, heißt das nicht, dass wir klarer Favorit sind."

Mehr zum Thema

Interview mit Louis Schaub: "Wir wissen, was wir können"
Rapids Marek: "Manchmal rufe ich auch einzelne Fans an"
Villarreal entzauberte das Bullen-Pressing

Ohne Soldado

Die guten Leistungen Rapids gegen Donezk und Ajax Amsterdam sind für Marcelino Warnung genug, zumal er die Gegner des österreichischen Rekordmeisters in der Champions-League-Qualifikation stärker als das eigene Team einschätzt. "Schachtar hat mehr Geld und spielt regelmäßig in der Champions League, Ajax hatte in Europa viele große Erfolge und hat große Tradition", betonte der Coach, der seinen Stürmerstar Roberto Soldado nicht in den Kader berief. "Er hat leichte Beschwerden und wir wollen keine Verletzung riskieren."

Für das Duell zwischen Villarreal und Rapid werden über 30.000 Zuschauer erwartet. So wie alle Teilnehmer an den beiden Europacup-Gruppenphasen spenden auch die Hütteldorfer einen Euro pro verkauftem Ticket für das erste Heimspiel an die Flüchtlingshilfe. Dies wurde von der europäischen Clubvereinigung auch mit der Stimme der Wiener beschlossen.