Sport | Fußball 17.03.2016

Europa League: Spielstände im Achtelfinale

Marc Janko (re.) will mit Basel ins Viertelfinale. © Bild: AP/Georgios Kefalas

Zwei Österreicher kämpfen mit ihren Klubs um ein Viertelfinal-Ticket.

Der FC Sevilla ist mit vier Triumphen der Rekordsieger der Europa League bzw. des einstigen UEFA-Cups. Die Spanier gewannen den Bewerb auch in den letzten beiden Jahren. Ein Österreicher will das Triple nun verhindern: Marc Janko ist heute mit seinem FC Basel im Achtelfinal-Rückspiel in Sevilla (21:05 Uhr, live Puls4) zu Gast. Vor einer Woche hatte man das Hinspiel in Basel mit einem torlosen Remis beendet. „Das war eine taktisch sehr disziplinierte Leistung. Die Aufstiegschancen sind intakt“, schrieb Österreichs Teamstürmer auf Twitter.

Erst am Wochenende konnte Janko mit einem Triplepack beim 4:2 gegen St. Gallen seine Form bestätigen, nachdem ihm zuvor von Schweizer Medien eine Durststrecke nachgesagt worden war. „Ich glaube, die Medien haben mehr daraus gemacht als tatsächlich war. Da lag eine Winterpause dazwischen, und dann war ich auch wegen einer Roten Karte gesperrt. Aber natürlich hat es mich auch gefreut, dass ich jetzt wieder drei Mal anschreiben konnte.“

Weniger gut sieht die Lage für Kevin Wimmer aus: Nach dem 3:0-Heimsieg von Dortmund (live Sport1) im Hinspiel ist die Tür zum Viertelfinale fast zu für Tottenham. Doch die gute Ausgangslage für die Deutschen könnte sich als trügerisch erweisen. Denn die vergangenen beiden Heimspiele in der Europa League gewannen die Spurs jeweils mit drei Toren Unterschied. Im Hinspiel schonte Tottenham mehrere Leistungsträger. Man darf gespannt sein, wer diesmal auf dem Platz steht.

In Manchester versucht United im Duell der Erzrivalen die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel in Liverpool wettzumachen.

Zu den Spielständen

( Agenturen , kurier.at , ab ) Erstellt am 17.03.2016