© APA/GEORG HOCHMUTH

Europa League
02/18/2016

Valencia - Rapid zum Nachlesen

Die Wiener laufen im Estadio Mestalla in ein Debakel.

von Andreas Brandt

Valencia - Rapid 6:0 (5:0)
Tor:
Santi Mina (4., 24.), Parejo (10.), Negredo (29.), Andre Gomes (35.), Rodrigo (89.)
Valencia, Estadio Mestalla, SR Miroslav Zelinka (CZE)
Europa League, Sechzehntelfinale

Valencia: Ryan - Cancelo, Santos, Vezo, Gaya - Parejo, Danilo, Gomes - Santi Mina, Negredo, Piatti

Rapid: Strebinger - Pavelic, Sonnleitner, M. Hofmann, Stangl - Petsos, Schwab - Schobesberger, S. Hofmann (45./Grahovac), F. Kainz (46./Murg) - Jelic

Valencia - Rapid zum Nachlesen

90+3. Der Schiedsrichter pfeift ab und erlöst die Grün-Weißen. Endlich.

89. TOR für Valencia. Ruben Vezo assistiert Rodrigo, der sein erstes Tor für Valencia im internationalen Bewerb erzielt. Das halbe Dutzend ist voll.

88. Vielleicht noch ein bisschen Ergebniskosmetik?

87. Deni Alar "darf" noch ein paar Minuten mitspielen. Schobesberger geht raus.

83. Nach viel Leerlauf gibt's jetzt auch wieder ein paar Torszenen zu sehen. Piatti schießt am langen Eck vorbei.

82. Riesenchance für die Rapidler. Pavelic flankt aus vollem Lauf, Jelic steigt hoch, scheitert mit seinem Kopfball aber an Keeper Reyna.

75. Während die Fans die Rapid-Viertelstunde einklatschen, sieht Petsos für ein Frustfoul Gelb. Viel zu klatschen gab's ja heute nicht.

73. Schobesbergers Schuss steht fast sinnbildlich für die heutige Rapid-Leistung. Holprig und weit daneben.

70. Freistoß für Rapid. Nicht ungefährlich. Petsos probiert's aus spitzem Winkel direkt. Ganz knapp vorbei.

69. Torschütze Andre Gomes wird ausgewechselt. Rodrigo kommt.

65. 20 Minuten ohne Gegentor in der zweiten Halbzeit. Tut gut.

63. Die Spanier scheinen satt zu sein.

60. Valencia wechselt. Parejo hat Feierabend, Javi Fuego kommt.

59. Beste Chance für Rapid im Spiel. Murg kommt über die rechte Seite, schönes Dribbling, guter Pass auf Jelic, aber der Kroate trifft nicht.

58. Stefan Schwab sieht Gelb.

57. Von der Spannung lebt dieses Fußballspiel jedenfalls nicht.

55. Die Spanier haben es längst nicht mehr eilig. Und die Hütteldorfer sind um Schadensbegrenzung bemüht. Hatte man so erwarten können.

52. Die österreichische Bilanz im Estadio Mestalla? Bitte hier lang.

48. Thomas Murg ist in der zweiten Halbzeit für Florian Kainz im Spiel.

49. Valencia lässt den Ball gemütlich laufen.

47. Steffen Hofmann ist vor der Pause offenbar wegen einer Wadenverletzung ausgewechselt worden.

46. Weiter geht's.

Das Pausenfazit gibt's heute als Video:

45. Pausenpfiff im Mestalla.

45. Steffen Hofmann muss noch vor der Pause vom Platz. Srdjan Grahovac kommt. 30 Sekunden vor dem Pausenpfiff. Verletzung oder Höchststrafe?

42. Erinnerungen an das 0:9 des ÖFB-Teams 1999 werden wach. Gegen Spanien. In diesem Stadion.

37. Wir wollten soeben das Mienenspiel von Rapid-Coach Barisic beschreiben. Wir lassen's.

35. TOR für Valencia. Santi Mina hat so richtig Spaß. Der Doppeltorschütze düpiert Maxi Hofmann und legt ideal für Andre Gomes auf. Der völlig alleingelassene Portugiese schießt ein.

34. Zwei, drei Stationen - dann ist der Ball meist auch wieder weg. Valencia dominiert hier nach Belieben. Der Spielstand täuscht nicht mal.

32. Die Wiener haben in dieser ersten halben Stunde schlichtweg NICHTS richtig gemacht.

29. TOR für Valencia. 4:0 für die Spanier nach nicht einmal einer halben Stunde. Kapitän Negredo macht's.

26. Kurz nach dem Gegentreffer der bis jetzt beste Rapid-Angriff. Kainz bedient Stangl, der Mittelfeldspieler will den Pass zur Mitte spielen, macht das aber deutlich schlechter als der Gegner.

24. TOR für Valencia. Piatti bringt den Ball scharf und flach zur Mitte, Negredo ist mit der Fußspitze noch etwas dran und Santi Mina drückt den Ball zum zweiten Mal über die Linie.

24. Die Spanier lassen Ball und Rapidler laufen.

23. Freistoßchance für Valencia. Piatti bringt den Ball zur Mitte, aber die Abwehr kann diesmal klären.

22. Zoran Barisic' Blick spricht Bände.

18. Man möchte die Grün-Weißen packen und wachrütteln.

17. Rapid gibt die Bälle viel zu leicht her. Da braucht's eine enorme Steigerung.

15. Pavelic mit einer gefährlichen Aktion im eigenen Strafraum. Bekommt zum Glück den Foulpfiff.

12. Immerhin kommen auch die Rapidler zu ihrer ersten Halbchance. Matej Jelic kann Valencia-Keeper Ryan aber nicht wirklich in Bedrängnis bringen.

10. TOR für Valencia. Was für eine bittere Anfangsphase für die Grün-Weißen. Santi Mina mit dem wunderbaren und perfekt getimten Pass auf Parejo und der Spanier lässt Strebinger keine Chance.

6. Valencia hat Rapid jetzt etwas die Schneid abgekauft, will gleich nachlegen.

4. TOR für Valencia. Kalte Dusche für die Wiener. Santi Mina drückt den Ball nach schönem Stanglpass über die Linie. Maxi Hofmann ist da etwas zu passiv.

3. Erster Torabschluss von Valencia. Negredo köpfelt Maxi Hofmann an, es gibt Ecke. Die bringt nichts ein.

2. Gleich die erste gute Freistoßposition für Rapid. Steffen Hofmann macht's. Die Spanier lassen sich von der Freistoßflanke des Kapitäns aber nicht in Bedrängnis bringen.

0. Los geht's.

Endstände:

AC Fiorentina - Tottenham 1:1 (0:1)
Wimmer spielte bei Tottenham durch

Borussia Dortmund - FC Porto 2:0 (1:0)

AS Saint-Etienne - FC Basel 3:2 (2:1)
Janko spielte bei Basel durch

FC Midtjylland - Manchester United 2:1 (1:1)
Pusic bei Midtjylland bis zur 61. Minute, Royer ab der 85. Minute

Villarreal - SSC Napoli 1:0 (0:0)

RSC Anderlecht - Olympiakos Piräus 1:0 (0:0)

FC Sevilla - Molde FK 3:0 (1:0)

Der verletzte Innenverteidiger Christopher Dibon wünscht sich einen 2:1-Sieg für Rapid. Didi Kühbauer hätte damit auch kein Problem.

"Siege sind das Schönste im Fußball", sagt Didi Kühbauer im Puls4-Interview. Nasenbohrer seien die Spieler von Valencia aber auch keine.

In 20 Minuten geht's los. Die Teams wärmen auf.

Valencia-Trainer Gary Neville hat im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Espanyol Barcelona - seinem ersten Liga-Sieg als Coach - seine Elf auf nicht weniger als acht Positionen verändert. Wen wundert es da, dass ihm seine Kritiker vorwerfen, kein klares Konzept zu haben.

Zum ausführlichen Artikel über Gary und Phil Neville.

Marc Janko hat für Basel übrigens soeben per Elfmeter zum 2:2 gegen Saint-Etienne ausgeglichen.

Halbzeit-Stände bei den 19-Uhr-Partien:

AC Fiorentina - Tottenham 0:1 (0:1)
Wimmer bei Tottenham in der Startelf

Borussia Dortmund - FC Porto 1:0 (1:0)

AS Saint-Etienne - FC Basel 2:1 (2:1)
Janko bei Basel in der Startelf

FC Midtjylland - Manchester United 1:1 (1:1)
Pusic bei Midtjylland in der Startelf, Royer auf der Bank

Villarreal - SSC Napoli 0:0 (0:0)

FC Sevilla - Molde FK 1:0 (1:0)

RSC Anderlecht - Olympiakos Piräus 0:0 (0:0)

Mit Dibon, Auer, Schaub, Schrammel und Novota fehlen den Hütteldorfern heute noch fünf Langzeitverletzte. Alle fünf werden aber bald wieder einsatzfähig sein.

Mehr dazu hier.

Rapid gastiert heute bekanntlich im legendären Estadio Mestalla. In keinem anderen Stadion der Welt war für Österreichs Fußball bei so vielen Versuchen gar nichts zu holen. Acht Spiele, acht Niederlagen. Torverhältnis 7:33.

Zum ausführlichen Artikel

Während dieses Spiel erst um 21:05 Uhr angepfiffen wird, gehen sieben Partien schon ab 19 Uhr in Szene. Hier geht's zu den aktuellen Spielständen.

An dieser Stelle werden Sie mit allen wichtigen Informationen zum Europa-League-Sechzehntelfinale zwischen Valencia CF und Rapid Wien versorgt.

Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Liveticker.