Sport | Fußball
17.03.2016

Liverpool wirft ManUnited aus der Europa League

Rapid-Bezwinger Valencia scheitert. Dortmund lässt Tottenham keine Chance.

Jürgen Klopp sprang durch die Gegend, verzog das Gesicht und ballte die Fäuste. All das kennt man vom Liverpool-Coach, der sich über einen prestigeträchtigen Erfolg freuen durfte. Die Reds erreichten bei Erzrivale Manchester United ein 1:1 und stehen im Viertelfinale der Europa League.

Die Zuschauer im Old Trafford sahen eine packende Partie. 0:2 hatte Manchester das Hinspiel verloren und war dabei noch gut bedient gewesen. Doch am Donnerstag zeigten die Gastgeber ein anderes Gesicht, begannen aggressiv und gingen verdient in Führung. Martial war im Strafraum gelegt worden, trat selbst zum Elfmeter an und verwertete sicher (32.).

Liverpool hielt dagegen und hatte Philippe Coutinho. Der Brasilianer setzte sich auf der linken Seite durch, alles wartete auf den Pass in die Mitte, auch Manchester-Tormann De Gea. Doch der 23-Jährige lupfte den Ball frech ins kurze Eck (45.). Das Tor schien Liverpool zu befreien, das Team von Jürgen Klopp stand hinten sicher, spielte befreit auf und brachte das Remis ohne Probleme über die Distanz.

Wimmer und Janko scheiden aus

Für Tottenham und Kevin Wimmer war die Aufgabe gegen Klopps Ex-Mannschaft zu groß. Nach der 0:3-Hinspielniederlage in Dortmund hatten die Engländer auf das Wunder von London gehofft. Doch Tottenham schaffte es nicht, Druck aufzubauen. Im Gegenteil: Nach einem billigen Ballverlust in der Defensive schnappte sich Aubameyang den Ball und erzielte aus knapp 30 Metern sein sechstes Tor in der Europa League. Nach 71 Minuten war er zum siebenten Mal erfolgreich. Der Ehrentreffer gelang Son Heung-Min (74.). Endstand 1:2, Dortmund ist mit dem Gesamtscore von 5:1 weiter.

Mit Marc Janko schied auch der letzte Österreicher aus. Nach einem 0:0 im Hinspiel geriet der Teamstürmer mit dem sehr defensiv beginnenden FC Basel in Sevilla nach 35 Minuten in Rückstand, Abwehrchef Rami traf nach einer Ecke mit einem Kopfball in Hüfthöhe. Innerhalb von 76 Sekunden entschied ein 28-jähriger Franzose die Partie. Kevin Gameiro erhöhte völlig freistehend auf 2:0, dann köpfelte er an die Latte, im Liegen verwertete er den Abpraller (45.). Bei Basel war danach die Luft draußen und nach 71 Minuten auch Janko – ausgetauscht. Sevilla marschiert nach dem 3:0 weiter in Richtung Titelverteidigung.

Gegen Rapid hatte sich Valencia in der Runde der letzten 32 noch mit 10:0 in den beiden Spielen durchgesetzt. Gestern schieden die Spanier gegen Bilbao aus. Nach dem 0:1 im Hinspiel reichte das 2:1 in Valencia nicht. Beim 0:0 in Leverkusen war Villarreal dem Sieg näher, nach dem 2:0 im Hinspiel reichte das Unentschieden zum Aufstieg. Überraschend deutlich mit 0:3 verlor Lazio das Rückspiel gegen Sparta Prag (Hin: 1:1).

Ergebnisse

Valencia - Athletic Bilbao 2:1 (2:0)
Tore: Santi Mina (13.), Aderlan Santos (37.) bzw. Aduriz (76.)
Hinspiel 0:1 - Bilbao bei einem Gesamtscore von 2:2 dank der Auswärtstorregel im Viertelfinale

Bayer Leverkusen - Villarreal 0:0
Hinspiel 0:2 - Villarreal mit Gesamtscore von 2:0 weiter

Lazio Rom - Sparta Prag 0:3 (0:3)
Tore: Dockal (10.), Krejci (12.), Julis (44.). Hinspiel 1:1 - Prag mit Gesamtscore von 4:1 weiter

FC Sevilla - FC Basel 3:0 (3:0)
Tore: Rami (35.), Gameiro (44., 45.). Janko (Basel) bis 71.
Hinspiel 0:0 - Sevilla mit Gesamtscore von 3:0 weiter

Tottenham - Borussia Dortmund 1:2 (0:1)
Tore: Son (74.) bzw. Aubameyang (24., 71.) Wimmer (Tottenham) spielte durch
Hinspiel 0:3 - Dortmund mit Gesamtscore von 5:1 weiter

Manchester United - Liverpool 1:1 (1:1)
Tore: Martial (32./Elfmeter) bzw. Coutinho (45.)
Hinspiel 0:2 - Liverpool mit Gesamtscore von 3:1 weiter

Anderlecht - Schachtar Donezk 0:1 (0:0)
Tor: Eduardo (90.). Rote Karte: Mbodji (87./Anderlecht). Gelb-Rot: Kutscher (84./Schachtar)
Hinspiel 1:3 - Schachtar mit Gesamtscore von 4:1 weiter

Braga - Fenerbahce 4:1 (1:1)
Tore: Koka (11.), Josue (69./Elfmeter), Stojiljkovic (74., 83.) bzw. Alper Potuk (45.). Rote Karte: Alper Potuk (87./Fenerbahce). Gelb-Rot: Mehmet Topal (66./Fenerbahce), Volkan Sen (97./Fenerbahce)
Hinspiel 0:1 - Braga mit Gesamtscore von 4:2 weiter

Auslosung Viertelfinale am Freitag (13.00 Uhr) in Nyon, Spieltermine 7. und 14. April. Semifinale am 28. April und 5. Mai, Finale am 18. Mai im St. Jakob-Park von Basel