Sport | Fußball
27.02.2015

Dragovics Kiew im Achtelfinale gegen Everton

Kavlak trifft mit Besiktas auf Brügge. Salzburg-Bezwinger Villarreal bekommt Titelverteidiger Sevilla zugelost.

Villarreal bekommt es im Achtelfinale der Fußball-Europa-League mit Titelverteidiger FC Sevilla zu tun. Das hat die Auslosung am Freitag in Nyon ergeben. Der Salzburg-Bezwinger hat im ersten Spiel am 12. März Heimrecht, die Entscheidung im rein spanischen Duell fällt eine Woche später in Sevilla. Villarreal liegt in der Liga nach 24 Spielen einen Punkt hinter Sevilla auf Rang sechs.

Dynamo Kiew trifft mit ÖFB-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic zuerst auswärts auf den englischen Premier-League-Klub Everton. Besiktas Istanbul mit Veli Kavlak misst sich ebenfalls zuerst in der Fremde mit dem FC Brügge.

"Im Achtelfinale gibt es keinen leichten Gegner, mit Everton haben wir aber sicher einen der schwereren Brocken erwischt", sagte Dragovic in einer ersten Reaktion. Die Vorfreude auf die beiden Partien ist beim Ukraine-Legionär groß. "Gegen einen Verein aus der Premier League zu spielen, sehe ich persönlich immer als ganz spezielle Herausforderung, ich freue mich auf zwei heiße Duelle." Der Aufstieg ist für den ukrainischen Tabellenführer klarerweise das Ziel. "Wenn wir unsere Qualitäten ausspielen, haben wir sicher Chancen. Wir wollen weiterkommen und werden alles daran setzen die Hürde zu meistern", erklärte der ÖFB-Innenverteidiger.

Zu einem direkten italienischen Serie-A-Duell kommt es bei Fiorentina gegen die AS Roma. Für Spannung ist auch im Aufeinandertreffen des deutschen Tabellenzweiten VfL Wolfsburg mit Inter Mailand gesorgt.

Achtelfinal-Paarungen:

Everton - Dynamo Kiew (Dragovic)
Dnjepr Dnjepropetrowsk - Ajax Amsterdam
Zenit St. Petersburg - Torino
VfL Wolfsburg - Inter Mailand
FC Villarreal - FC Sevilla
SSC Napoli - Dynamo Moskau
FC Brügge - Besiktas Istanbul (Kavlak)
AC Fiorentina - AS Roma

Weitere Spieltermine:
Viertelfinale: 16. April - 23. April
Halbfinale: 7. Mai - 14. Mai
Finale: 27. Mai in Warschau