Euphorie auf der Hohen Warte

APA/DIETMAR STIPLOVSEKAPA4577640-2 - 11072011 - ALTACH - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Erste Liga-Begegnung zwischen Cashpoint SCR Altach und First Vienna FC 1894 am Montag, 11. Juli 2011, in Altach. Im Bild Correa Miranda Tomas Esteban (l./Cashpoint SCR A
Foto: APA/DIETMAR STIPLOVSEK Trainer Tatar freute sich über die "hervorragenden Leistung" gegen Altach.

Nach der Osterpause warten mit Hartberg und FC Lustenau die direkten Abstiegskontrahenten auf die Vienna.

Die starke Leistung gegen Titelaspirant Altach (2:0) gibt der abstiegsgefährdeten Vienna Selbstvertrauen: "Wenn wir so weiterspielen, kann uns nicht viel passieren", sagt Matthias Hattenberger nach dem zweiten Heimsieg in Folge, der (vorerst) den sicheren Platz acht bedeutet.

Auch Trainer Alfred Tatar freut sich ob der "hervorragenden Leistung" seiner Mannschaft, hält seine Euphorie über den möglichen Klassenerhalt aber noch in Zaum: "Uns stehen zwei Endspiele bevor – da kann immer etwas passieren."

Zwei Auswärtspartien gegen die direkten Konkurrenten FC Lustenau und Hartberg gilt es nach der Osterpause zu bestreiten.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?