Sport | Fußball
31.01.2018

Erster mit Bitcoin bezahlter Fußball-Transfer

Ein türkischer Amateurverein finanzierte die Verpflichtung eines neuen Spielers teilweise mit der virtuellen Währung.

Ein türkischer Fußball-Amateurklub hat die Ablösesumme für einen Spieler teilweise in Bitcoin bezahlt. Das berichtete CNN Turk am Dienstag. Demnach habe der nahe Istanbul angesiedelte Verein Harunustaspor für den 22-jährigen Omer Faruk Kiroglu 2.000 türkische Lira (426,71 Euro) in der Kryptowährung und 2.500 Lira (533,39 Euro) in bar bezahlt.

Klubchef Haldun Sehit sprach von einem Novum im internationalen Fußball. "Wir haben das getan, um uns einen Namen in unserem Land und in der ganzen Welt zu machen. Wir sind stolz darauf."

Die türkische Regierung steht Bitcoin kritisch gegenüber, die EU plant stärkere Regulierungen für die Kryptowährung.