Sport | Fußball
09.03.2018

Erste Liga: Wacker Innsbruck auf Bundesliga-Kurs

Im Tiroler Derby gab es einen späten 2:1-Erfolg in Wattens, Wiener Neustadt siegte klar, Ried nur 2:2.

Wacker Innsbruck ist auch nach der 23. Runde der Erste-Liga Tabellenführer. Die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher entschied am Freitagabend das Tirol-Duell mit Wattens auswärts nach einem 0:1-Rückstand 2:1 für sich und lag nach dem siebenten ungeschlagenen Spiel in Folge vier Punkte vor Ried und Wiener Neustadt. Die Niederösterreicher siegten beim FAC klar mit 3:0, Ried holte im OÖ-Derby bei BW Linz nur ein 2:2. Hartberg verlor im Aufstiegskampf mit einer 0:2-Heimniederlage gegen den nicht aufstiegsberechtigten Vierten FC Liefering weiter an Boden. Austria Lustenau behielt in der Heimpartie gegen Kapfenberg mit 3:1 die Oberhand.

Die im Frühjahr zuvor gegen Hartberg (2:0) und nach 0:1-Rückstand gegen Lustenau (2:1) siegreich gebliebenen Innsbrucker taten sich im Prestigeduell im Gernot-Langes-Stadion vor der Pause sehr schwer. Vom Selbstvertrauen nach der erstmaligen Eroberung der Tabellenspitze war wenig zu sehen. Das 1:0 von Wattens war daher auch nicht unverdient. Milan Jurdik (38.) sorgte nach einer Drehung im Strafraum dafür. Nach der Pause präsentierten sich die Gäste aber von einer besseren Seite, legten mit Fortdauer deutlich zu. Nach Rieder-Vorarbeit machte Zlatko Dedic (74.) den Ausgleich. Für den Slowenen war es der elfte Saisontreffer, der sechste in den jüngsten sechs Spielen. Die endgültige Wende führte Albert Vallci (89.) mit einem Kopfball nach Harrer-Ecke herbei.

Rückkehr für Wiener Neustadt

Wiener Neustadt kehrte nach dem Frühjahrs-Auftakt-1:2 bei Lustenau auf die Siegerstraße zurück. In Floridsdorf sorgten die Niederösterreicher schon früh für die Entscheidung. Mario Stefel (22.). brachte die Gäste mit einem platzierten Schuss ins Eck in Führung. Keine eineinhalb Minuten später schloss Fabian Miesenböck (23.) eine tolle Aktion über mehrere Stationen nach Vorarbeit von Hamdi Salihi ab. Zudem erhöhte Salihi selbst per Kopf nach Flanke von Felix Adjei, der zuvor bei der Ballannahme die Hand zu Hilfe genommen hatte, auf 3:0 (28.).

5. Remis für Ried

Die Rieder konnten auch bei BW Linz nicht gewinnen. Thomas Reifeltshammer (11.) und Julian Weismeier aus einem Elfer (60.) brachte den Bundesliga-Absetieger zwei Mal in Führung, Mamby Koita (14.) und Gabriel Luchinger (ebenfalls aus einem Elfer/64.) glichen jeweils für die Gastgeber aus. Es war das fünfte Liga-Remis für die Innviertler in Folge.

1 - 1