Erste Liga: Turbulente Schlussminuten

dapdFussball, OEFB Samsung Cup, Saison 2011/2012, Achtelfinale, Red Bull Salzburg - Lask Linz, Mittwoch (26.10.11), Red Bull Arena, Salzburg: Lasks Trainer Walter Schachner. Das Spiel endete 2:1.Foto: Andreas Schaad/dapd
Foto: dapd LASK-Coach Schachner haderte mit dem Schiedsrichter.

Die Vienna kassiert in der 93. Minute den Ausgleich, der LASK in der 97. durch einen umstrittenen Elfer.

Die Favoriten wurden am Dienstag ihrer Rolle nicht wirklich gerecht, das Führungsduo der Liga patzte. WAC/St. Andrä holte gegen die Vienna daheim nur ein 2:2, wobei der Ausgleich erst in der Schlussminute gelang. Verfolger Altach machte es noch schlechter und zog bei Blau Weiß Linz mit 0:1 den Kürzeren, die Niederlage hätten viel höher ausfallen können.

An der Tabellenspitze führt WAC drei Punkte vor Altach und fünf Zähler vor dem LASK. Am Freitag kommt es zum Spitzentanz LASK gegen den Leader.

Einen Teilerfolg feierte die Vienna im Abstiegskampf mit dem 2:2 beim Tabellenführer. Das Remis war absolut verdient, weil die Kärntner in der zweiten Hälfte viel zu passiv agierten, die Wiener das mit erhöhtem Druck nützten und durch Wolfgang Mair mit einem Abstauber aus kurzer Distanz zum Ausgleich und durch Hattenberger zwischenzeitlich zur Führung kamen. Ehe Joker Kerhe in der 93. Minute doch noch ausglich und Vienna-Coach Tatar verzweifelt in die Knie ging.

Einen souveränen Sieg feierte St. Pölten daheim gegen Hartberg. Jano und Hofbauer trafen zum ungefährdeten 2:0.


Überforderter Schiedsrichter

Punkte gab es für die Klubs aus Oberösterreich. Neben dem 1:0 von Blau Weiß durch das Goldtor von Hartl holte der LASK in Grödig ein 1:1. Das hatte für die Schwarz-Weißen aber einen bitteren Beigeschmack, denn sie mussten den Ausgleich in der 97. Minute durch einen umstrittenen Elfmeter hinnehmen.

Schiedsrichter Ruiss verlor in Grödig in der Schlussphase der Überblick, schickte Silvio mit Gelb-Rot (86.) und Wimmer (94.) nach dem Elferfoul an Parapatits mit Rot vorzeitig unter die Dusche. Gleich darauf musste auch Parapatits (95.), der mit dem gestreckten Bein auf LASK-Goalie Mandl rutschte, gehen, ehe Viana den Elfmeter zum 1:1 verwandelte (97.).

Schon am Montag hatte Austria das Lustenauer Derby gegen den FC 3:1 gewonnen.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

(kurier / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?