Erste Liga: Geheimfavorit Grödig

Nur noch zweitklassig: LASK-Goalie Thomas Mandl.
Foto: AP

Zum Saisonauftakt empfangen die Salzburger am Dienstag Austria Lustenau, LASK spielt gegen FC Lustenau.

Alle reden von Altach, viele vom LASK. Wenn es um die Meisterfrage geht, darf auch Grödig nicht vergessen werden. Die Salzburger empfangen am Dienstag zum Saisonauftakt den Cupfinalisten Austria Lustenau und treten mit einer komplett veränderten Mannschaft an.

Neu sind die ehemaligen Bundesliga-Spieler Thomas Salamon (zuletzt Mattersburg), Ernst Öbster (Innsbruck), Marcus Hanikel (Admira), Joachim Parapatits, dazu kommen unter anderem Jiri Lenko (St. Pölten), Thomas Hopfer (Hartberg), Thomas Zündel (beide Grakorn), Georg Blatnik, Peter Zulj (beide Rapid Amateure), Florian Maier (LASK) und die Spanier Ione Cabrera (Altach) und Richard (Corralejo). Dafür verließen Leistungsträger wie Matthias Hattenberger (Vienna), Herwig Drechsel (Wallern), Issiako Ouedraogo (Admira) den Klub.

Der LASK muss sich Dienstag ebenfalls mit einer Lustenauer Mannschaft herumschlagen. Die Linzer gastieren beim Abstiegskandidaten FC Lustenau. Im Team ist wieder Ruhe eingekehrt, der gesuchte Mittelfeldregisseur aber noch immer nicht gefunden. Und noch etwas muss sich ändern. "Wir müssen in der Ersten Liga kämpferisch noch zulegen", sagt Torhüter Thomas Mandl.

Stadtrivale und Aufsteiger Blau Weiß Linz beginnt gegen Hartberg, St. Pölten empfängt WAC/St. Andrä (alle Spiele: 18.30 Uhr).

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?