Sport | Fußball
21.07.2017

Erste Liga: Debakel für den FAC, Ried verliert

Die Wiener unterliegen zuhause Austria Lustenau mit 1:5, der Bundesliga-Absteiger verliert gegen Wr. Neustadt

Drei Minuten waren gespielt, da fielen die ersten Tore der neuen Erste-Liga-Saison. Eines in Wattens, wo Dario Tadic den Siegestreffer für den Aufsteiger Hartberg erzielte. Aber auch in Floridsdorf durften Fans schon nach drei Minuten jubeln. Denn da ging der FAC durch einen Treffer durch Kevin Hinterberger mit 1:0 gegen Austria Lustenau in Führung. Das war es aber dann schon mit der Wiener Herrlichkeit.

Die Vorarlberger, die zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten zählen, ließen sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und feierten einen klaren Auswärtssieg. Zunächst gelang Daniel Sobkova aus einem Freistoß der Ausgleich, Paolo Victor und Jodel Dossou sorgten mit jeweils zwei Toren nach der Pause noch für einen klaren 5:1-Heimsieg. Dieser hätte noch höher ausfallen können. Denn die Gäste leisteten sich obendrein den Luxus von zwei verschossenen Elfmetern (Ex-Austrianer Ronivaldo, Marco Krainz). Nächste Woche empfängt Austria Lustenau im Spitzenspiel Ried.

Der Bundesliga-Absteiger zeigte sich gestern einmal mehr von seiner schwächeren Seite. Bissige, kämpferische Wiener Neustädter sorgten mit dem 1:0-Sieg im Innviertel für die erste wirklich große Überraschung zum Auftakt. Das Goldtor bei strömendem Regen erzielte Stefan Hager, der erst vom LASK geholte worden war, in der 32. Minute. Damit gab es ein perfektes Liga-Debüt für Trainer Romas Mählich. Neuzugang Hamdi Salihi spielte beim Sieger durch.

Weiters: Kapfenberg unterlag zuhause Liefering mit 1:2, Wacker Innsbruck, ein weiterer Aufstiegsaspirant, kam bei Blau-Weiß in Linz hingegen über eine Punkteteilung nicht hinaus. Jamnig brachte die Tiroler in Führung, Kreuzer glich aus.